Eine Rast auf der Tour. Foto: Tokerpress

Eine Rast auf der Tour. Foto: Tokerpress

Landkreis 31.07.2020 Von Heidi Reckleben-Meyer, Von Horst Achtermann

Mit Glocken und Pferden unterwegs

Verein „Friedensglocken“ wirbt für Jerusalem-Tour 2025 / Stationen in Eystrup, Leese und Voigtei

Mit einer ökumenischen Glockenweihe startet am 2. August um 10.30 Uhr auf dem Heilig-Geist-Feld in Hamburg eine ungewöhnliche Tour des bundesweit vernetzten Vereins „Friedensglocken“. Seine Mitglieder begeben sich mit 14 Kutschern und Begleitern, sieben Wagen und 14 Pferden auf den „Friedenstreck Nord 2020“. Sie fahren 20 Kommunen in den vier Bundesländern Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg an. Im Landkreis Nienburg werden Eystrup, Leese und Voigtei Stationen für einen Halt sein.

Auf dem Glockenwagen kündet mit hellem Geläut eine Friedensglocke vom Ziel des Trecks: Den völkerverbindenden Friedensgedanken in Europa und der Welt zu verbreiten mit dem großen Wunsch, im Jahr 2025, 80 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, diese Friedensglocke nach Jerusalem, den Brennpunkt der drei Weltreligionen zu bringen. So wollen die Treckteilnehmer ihrem Anliegen symbolisch Ausdruck verleihen, dass von deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgehen darf. Dass menschenverachtender Rassismus und engstirniger Nationalismus nie wieder die Oberhand über ein friedliches, demokratisches Deutschland erlangen können. Sowohl bei dieser Nordtour sowie in den weiteren Jahren beim Zug durch das gesamte Bundesgebiet werden Begegnungen und Gespräche mit den Einwohnern von Städten und Gemeinden angeboten sowie Bildungsveranstaltungen zum Thema „Frieden schaffen ohne Waffen“.

Am7. und 8. August ist ein Stopp in Eystrup geplant, am 9. August erreicht der Treck Voigtei. Hier wird er auf der Wiese neben der Kapelle sein Quartier aufschlagen, bevor er am folgenden Tag weiterzieht. Alle Einwohner sind eingeladen sich die beeindruckenden Kaltblüter mit den, nach mittelalterlichen Vorbildern, nachgebauten Planwagen anzuschauen und ins Gespräch zu kommen. Am Abend wird es einen Vortrag über die Russlandtour 20018 geben. Am Montag wird der Treck mit einem Reisesegen wieder verabschiedet. Am 10. August wird der Treck in Leese erwartet, bevor es am 11. August weitergeht in Richtung Neustadt.

Mitglieder des Vereins können bereits auf die erfolgreiche Friedenstour im Jahr 2018 von Brück in Brandenburg bis nach Weliki Nowgorod in Russland zurückblicken. Damals waren sie ein Vierteljahr über 2200 Kilometer mit dem Pferdetreck „Titanen on Tour“ unterwegs und hatten unvergesslich herzliche, tief berührende Begegnungen mit hilfsbereiten Bürgern osteuropäischer Länder. Über 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren noch Zeugnisse des barbarischen Überfalls der Faschisten auf der historischen Strecke zu sehen. Fast jede Familie hatte Tote aus jener Zeit zu beklagen. Die Friedensglocke 2018 ist in Weliki Nowgorod als Dank und zur Erinnerung verblieben.

Auch diesmal werden den Gastgebern der 20 Kommunen der Nordtour als Dank für ihre Gastfreundschaft und ihr Entgegenkommen in erschwerender Corona-Zeit kleine Friedensglocken übergeben. Die große Friedensglocke war am 6. Juni dieses Jahres in Brandenburg symbolträchtig aus Militärschrott wie alten Patronenhülsen und Patronen gegossen worden. Sie trägt als Inschrift die der Bibel entlehnten Worte „Jagt dem Frieden nach mit Jedermann“. Verewigt sind auf ihr ebenso die Picasso-Friedenstaube, das Kreuz sowie das Wort Frieden in den 15 Sprachen jener Länder, die 2025 auf dem Weg nach Jerusalem durchfahren werden sollen.

Organisatoren und Teilnehmer des „Friedenstrecks Nord 2020“ freuen sich auf die Tour und viele interessierte Einwohner bei den Treffen und unterwegs am Wegesrand. „Wir freuen uns auch, wenn es mal eine Einladung gibt, um eine Nacht in einem richtigen Bett zu schlafen“, berichtet Pfarrer Helmut Kautz auf HARKE-Nachfrage. „Schließlich sind wir alle 25 Kilometer darauf angewiesen, dass jemand nett zu uns ist, uns zum Beispiel auf seine Wiese lässt“, sagt er und lacht.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2020, 05:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.