Am kommenden Wochenende finden bei der Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen die „Tage der Eisenbahnfreunde“ statt. Selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Auflagen. Foto: Museumseisenbahn

Am kommenden Wochenende finden bei der Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen die „Tage der Eisenbahnfreunde“ statt. Selbstverständlich unter Beachtung der Corona-Auflagen. Foto: Museumseisenbahn

Landkreis 26.07.2020 Von Die Harke

Mit Güterzug und „Kaffkieker“

Bruchhausen-Vilsen lädt am kommenden Wochenende ein zu den „Tagen der Eisenbahnfreunde“

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Dies gilt auch für die jährliche Großveranstaltung „Tage des Eisenbahnfreundes“ bei der Museums-Eisenbahn Bruchhausen-Vilsen. Aufgrund der aktuellen Situation ist es leider nicht möglich, ein umfangreiches Zugangebot zum Mitfahren anzubieten. Deshalb liegt der Fokus in diesem Jahr auf Güterzüge, wie es im Betrieb um 1920 bis 1950 üblich war.

Auf der Normalspurstrecke der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) besteht am Samstag, dem 1. August, die Möglichkeit aus Syke und Eystrup mit einer Nebenbahngarnitur aus den 1950er und 1960er Jahren anzureisen. Der Zug besteht aus sogenannten „Umbauwagen“, die bei dem befreundeten Verein Kleinbahn Leeste beheimatet sind, und wird von der 1944 gebauten Diesellokomotive V 36 005 gezogen.

Am Sonntag kann der „Kaffkieker“ für die An- und Abreise genutzt werden. Den Fahrplan sowie Fahrkarten gibt es unter www.kaffkieker.de

Zwischen Bruchhausen-Vilsen und Heiligenfelde finden an diesem besonderen Wochenende Fahrten mit einem GmP, bestehend aus Normalspurgüterwagen und dem KBL-Personenzug, statt.

Hierbei haben die Gäste die Gelegenheit, den Fotohalt an der einzig in Niedersachsen verbliebenen Ortsdurchfahrt in Uenzen für schöne Aufnahmen zu nutzen.

Die Fahrkarten für die Museums-Eisenbahn gibt es ausschließlich im Vorverkauf unter tickets.museumseisenbahn.de oder unter www.nordwest-ticket.de, telefonisch unter 0421 36 36 36 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen, um Menschenansammlungen am Fahrkartenschalter in Bruchhausen-Vilsen zu vermeiden.

Alle Züge sind aufgrund der Corona-Pandemie platzkartenpflichtig, es besteht Zugbindung und das Fahrkartenkontingent ist begrenzt.

Die Mitfahrt ist aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nur mit einer Mund-und Nasenmaske zulässig, die vom Fahrgast selber mitzubringen ist.

Um die Covid-19 bedingten Auflagen zu erfüllen, ist eine Registrierung der Fahrgäste erforderlich. „Sie können bereits vor dem Besuch bei der Einhaltung der Hygienevorgaben unterstützen, indem Sie das entsprechende PDF-Formular ausgefüllt und ausgedruckt zusammen mit Ihrer online oder im Vorverkauf erworbenen Fahrkarte am Tag Ihrer Fahrt mitbringen“, so die Organisatoren. Das Formular ist unter dem Link www.museumseisenbahn.dehinterlegt.

Zudem gilt ein verstärkter Sonderfahrplan.

Weitere Informationen gibt es sowohl beim Tourismus-Service Bruchhausen-Vilsen, Telefon 0 42 52 / 93 00 50, E-Mail tourismus@bruchhausen-vilsen.de oder im Internet unter www.museumseisenbahn.de als auch beim Deutscher Eisenbahn-Verein, Telefon 0 42 52 / 93 00 21, E-Mail info@museumseisenbahn.de, Internet www.museumseisenbahn.de.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2020, 10:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.