Drei Monate Fahrverbot und 400 Euro Geldstrafe: Das blüht einem 22-Jährigen aus Bad Oyenhausen, weil er 63 Stundenkilometer zu schnell gefahren ist. lassedesignen / Fotolia

Drei Monate Fahrverbot und 400 Euro Geldstrafe: Das blüht einem 22-Jährigen aus Bad Oyenhausen, weil er 63 Stundenkilometer zu schnell gefahren ist. lassedesignen / Fotolia

Bad Oeynhausen 18.02.2019 Von Die Harke

Mit Tempo 113 durch 50er-Zone

22-Jähriger muss drei Monate auf Führerschein verzichten

Weil er innerorts mit Tempo 113 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs war, droht einem 22-jähren Bad Oeynhausener nun ein dreimonatiges Fahrverbot und eine Geldbuße von 400 Euro. Aufgefallen war der Fahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei am Freitagabend auf der Dehmer Straße, teilte die Polizei Minden-Lübbecke mit.

Gegenüber den Polizisten gab der junge Mann an, dass er seinen Führerschein erst vor einer Woche wieder bekommen hatte, da er zuvor wegen einer ähnlichen Geschwindigkeitsüberschreitung bereits ein einmonatiges Fahrverbot "abgesessen" hatte.

Doch dies sollte nicht der einzige Verkehrssünder bei der rund vierstündigen Aktion des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde sein. Insgesamt passierten 437 Fahrzeuge die Messstelle, davon waren 54 Autofahrer zu schnell unterwegs. Sechs von ihnen hatten so stark aufs Gaspedal gedrückt, dass auf sie eine Anzeige zukommt.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2019, 11:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.