Beim Wasserkraftwerk in Langendamm startete die Tour. Realschule Langendamm

Beim Wasserkraftwerk in Langendamm startete die Tour. Realschule Langendamm

Langendamm 02.06.2017 Von Die Harke

Mit dem Rad erneuerbaren Energien auf der Spur

Achtklässler der Realschule Langendamm fuhren entlang der Energie-Entdeckerroute

Energie – ein großes Thema, auch in der Schule. Doch all die Theorie kann die Realität nicht ersetzen. Da ist es doch geradezu schicksalshaft, dass es rundum um Nienburg eine Energie-Entdeckerroute für Radfahrer mit einer Gesamtlänge von 100 Kilometer gibt. Diese bietet sich an, erneuerbare Energien direkt vor Ort und real zu betrachten. Was lag da näher für die Klasse 8b, als mit ihren Lehrerinnen [DATENBANK=1513]Heike Laskowski[/DATENBANK] und [DATENBANK=5168]Anke Albrecht[/DATENBANK] diesen Themenradweg abzufahren. Aus dem Unterricht war bekannt, dass der Mensch gezwungen ist, nicht nur Energie zu sparen, sondern sie auch möglichst umwelt- und klimafreundlich zu erzeugen. Deshalb werden Entwicklung und Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben, worunter Sonnen- und Wasserkraft sowie Windenergie fallen. Und das alles konnten die Langendammer Realschüler nun per Rad erkunden.

Die Energie-Entdeckerroute teilt sich in einen nördlichen und in einen südlichen Verlauf ein. Die 8. Klässler aus Langendamm wählten die Nordroute mit 42 Kilometern von Nienburg über Drakenburg, Bad Blenhorst, Bredenbeck, Mehlbergen, Marklohe und Oyle zurück nach Nienburg.

Wie entsteht Strom durch Wasserkraft?

Dabei fuhren sie acht Stationen an, die ihnen unter anderem Fragen wie „Warum blitzt es bei Gewittern?“, „Wie entsteht Biogas?“ und „Wie entsteht überhaupt Strom durch Wasserkraft?“ beantworten sollten.

Nach einem gemeinsamen Start war das Wasserkraftwerk in Drakenburg der erste Anlaufpunkt, der die Nutzung der Wasserkraft veranschaulicht. Ein gemeinsames Frühstück folgte im Garten gastfreundlicher Eltern, um dann mit neuer Energie den weiteren Radweg anzugehen.

Historische Wind- und Wassermühlen bis hin zu modernsten Windkraftanlagen sowie Photovoltaikanlagen säumten die Radtour der 8.Klasse aus Langendamm und zeigten ihnen, dass in ihrer Heimat bereits sehr aktiv mit erneuerbaren Energien gearbeitet wird. Aber auch die Realschüler und Realschülerinnen brachten viel Energie auf, um so manche Steigung auf ihrer Strecke zu bewältigen, was aber Sonne und gute Laune unterstützten, heißt es in einer Pressemitteilung der [DATENBANK=1294]Realschule Langendamm[/DATENBANK].

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.