Astrid Schwecke im Rathaus Eystrup mit dem Buch „Leben mit den Jahreszeiten“ – von elf Frauen mit der ehemaligen Vorsitzenden Margret Kleinschmidt aus Bruchhausen-Vilsen entworfen. Achtermann

Astrid Schwecke im Rathaus Eystrup mit dem Buch „Leben mit den Jahreszeiten“ – von elf Frauen mit der ehemaligen Vorsitzenden Margret Kleinschmidt aus Bruchhausen-Vilsen entworfen. Achtermann

Hoya 17.02.2019 Von Horst Achtermann

Mit den Zahlen kennt sie sich aus

Astrid Schwecke ist Kämmerin bei der Samtgemeinde und führt ehrenamtlich die Kasse bei den Landfrauen

Astrid Schwecke (52) ist Kämmerin in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya und damit verantwortlich für die Finanzplanung in den Haushalten der Samtgemeinde und den zehn Mitgliedsgemeinden. Im Frühjahr 2014 übernahm die Fachfrau, seit 1992 Kämmerin, auch die Kassenführung im Landfrauenverein Hoya – ehrenamtlich. Die überaus erfolgreiche Aktion der Landfrauen „Kochen mit Kindern“ in den Grundschulen der Landkreise Diepholz und Nienburg war ein erster Berührungspunkt. „Als Mutter meiner Tochter Kira habe ich in der Grundschule am Weserbogen in Wechold mitgeholfen und dadurch Kontakt zum Vorstand, damals unter Ute Hanisch, geknüpft. Eingetreten bin ich nach mehreren Gesprächen mit Schriftführerin Ingrid Zabel“.

Astrid Schwecke unterstreicht, dass der direkte Kontakt zwischen Vorstand und Mitglieder durch Post vom Vorstand im Laufe eines Jahres immer gegeben sei: „Immerhin sind das etwa 870 Mitglieder“. Vorsitzende Imke Wicke stellt in ihren Auftritten immer wieder fest: „Der Verein ist eine Gemeinschaft für alle Frauen auf dem Lande“. Nur noch ein Viertel der Mitglieder haben einen landwirtschaftlichen Bezug.

Nachdem Claudia Bartels, die bisher die Kasse führte, zur Nachfolgerin der Vorsitzenden Ute Hanisch gewählt wurde, hatte es Ingrid Zabel geschafft, sagt Schwecke: „Ich habe zugesagt“. Alles was mit einer kompletten Kassenführung in einem Verein zu tun hat, ist bei der erfahrenen Finanzspezialistin in guten Händen. Astrid Schwecke lobt dabei die gute Mitarbeit der Ortsvertrauensfrauen.

„Wir müssen schon rechnen, denn von einem Jahresbeitrag in Höhe von 20 und demnächst 25 Euro, zweigen wir zwölf Euro an unseren Kreis- und Landesverband ab. Das Buch ‚Leben mit den Jahreszeiten‘, mittlerweile ein Bestseller zum Schmökern, Nachdenken und Meditieren, hilft uns durch den Verkauf (18,90 Euro; die Redaktion), dass wir uns finanziell über Wasser halten“.

Die Treffen der „größten Frauenvereinigung in der Region“ finden im Gasthaus Thöle in Bücken und die Frühstücksversammlungen (zweimal im Jahr) und die Weihnachtsveranstaltung wegen der Saalgröße im Gasthaus Okelmann in Warpe statt.

Astrid Schwecke fühlt sich im „stets freundschaftlichen Umgang im Vorstand der Landfrauen“ wohl. Das jüngste Mitglied im Verein ist 25 Jahre und das älteste über 90 Jahre alt. Schwecke ist auch eine Frau vom Land. Als Hobby sorgen drei Schottische Hochlandrinder „als lebendige Rasenmäher“ dafür, dass die Weiden rund um das Haus in Ubbendorf in gepflegten Zustand bleiben.

Das schottische Hochlandrind Alma hät den Rasen rund um das Haus in Ubbendorf, in dem Astrid Schwecke lebt, kurz. Schwecke

Das schottische Hochlandrind Alma hät den Rasen rund um das Haus in Ubbendorf, in dem Astrid Schwecke lebt, kurz. Schwecke

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2019, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.