Die Polizei hat in Sulingen einen Nienburger festgenommen, der an seinem Auto gestohlene Kennzeichen angebracht hatte. Foto: Gerhard Seybert Foto: Gerhard Seybert - Fotolia

Die Polizei hat in Sulingen einen Nienburger festgenommen, der an seinem Auto gestohlene Kennzeichen angebracht hatte. Foto: Gerhard Seybert Foto: Gerhard Seybert - Fotolia

Sulingen/Nienburg 02.07.2020 Von Die Harke

Mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Polizei nimmt 21-jährigen Nienburger nach Verfolgungsfahrt in Sulingen fest

Ein polizeibekannter 21-jähriger Nienburger ist der Polizei Diepholz am frühen Mittwochabend in Sulingen ins Netz gegangen. Gegen den Mann wird bereits wegen diverser Verbrechen ermittelt – am Mittwoch kamen weitere Strafverfahren hinzu.

Gegen 17.40 Uhr fiel einer Polizeistreife ein blauer Audi in der Langen Straße auf, der in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit unterschiedlichen Straftaten verdächtig in Erscheinung getreten war, teilt die Polizei Diepholz mit. Die Beamten folgten dem Fahrzeug und gaben dem Fahrer Haltezeichen. Der Mann ignorierte die Anhaltezeichen und setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort.

Letztlich gelang es den Beamten, den Audi im Heideweg durch ein Fahrmanöver einzukeilen und ihn so an der Weiterfahrt zu hindern. Wie sich während der anschließenden Kontrolle herausstellte, hatte der Fahrer keinen Führerschein, das Fahrzeug war auch nicht versichert oder zugelassen. Die an dem Audi angebrachten Kennzeichen waren ein paar Tage zuvor in Stolzenau gestohlen worden. Die gestohlenen Kennzeichen wurden zwischenzeitlich für weitere Straftaten genutzt, unter anderem für einen Tankbetrug in Bassum sowie für mehrere Diebstähle im Raum Maasen, teilt die Polizei Diepholz weiter mit.

Der in Nienburg wohnende 21-Jährige, der bei der Polizei Sulingen hinreichend bekannt ist, wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Ein Haftbefehl konnte beim zuständigen Richter nicht erwirkt werden, dafür wurde der Wagen des jungen Mannes beschlagnahmt. Gegen den Mann werden derzeit viele Strafverfahren geführt.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2020, 14:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.