Gemeinsam geht’s leichter von der Hand: Ortsvorsteher Manfred Drüsedau (links) sowie Wilhelm und Heinrich Kruse mit den Vorarbeiten an der neuen Storchen-Niststätte, als stabiler Unterbau dient ein altes Kutschwagenrad.

Gemeinsam geht’s leichter von der Hand: Ortsvorsteher Manfred Drüsedau (links) sowie Wilhelm und Heinrich Kruse mit den Vorarbeiten an der neuen Storchen-Niststätte, als stabiler Unterbau dient ein altes Kutschwagenrad.

16.06.2010

Mit neuem „Kinderzimmer“ Storch anlocken

Bestandspflege In Diethe ist das abgängige Nest durch neue Nistmöglichkeit ersetzt worden

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2010, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen