Mit sportlichen Grüßen ...

Mit sportlichen Grüßen ...

Stefan Schwiersch DH

Erinnern Sie sich noch an die Werbung eines Stromanbieters, in dem ein „ Schweinehund“ vorkam? Den galt es zu überwinden, um altbewährte Verträge und Konditionen auf den Prüfstand zu stellen, um schließlich Geld zu sparen. In den vergangenen zwei Jahren nahm ich den Kampf mit dem Schweinehund auf, alles kam auf den Prüfstand. Zunächst der Handyvertrag, bei dem ich brutales Sparpotenzial feststellte. Heute habe ich einen Vertrag ohne Grundgebühr, die in meinen Augen allein dazu dient, dass sich die Anbieter das Geld für ihre subventionierten (1 Euro-)Handys zurückholen. Ich bezahle nur noch das, was ich vertelefoniere und versimse. Weiter ging es mit Festnetz-Anschluss und Internet, auch hier lohnt sich definitiv die Mühe, Anbieter, Leistung und Kosten zu vergleichen. Und schließlich Strom: Auch hier fand ich eine Variante, die günstiger war als meine bisherige. Eine andere Ausgabe kam um den Prüfstand herum: Bezahlfernsehen. Ich bin Premiere-Kunde der ersten Stunde, gönne mir seit Jahren das Bundesliga-Paket (und als Bonbon das Spielfilm-Paket), um die unzähligen Triumphe und seltenen Tiefschläge meines ruhmreichen FC Bayern München live zu verfolgen, soweit es mein Wochenend-Dienstplan zulässt. Aus Premiere wurde mittlerweile Sky, und damit änderte sich auch die Programm- und Kostenstruktur. Und damit hat der Luxus für mich ein Ende: Im Frühjahr läuft mein ursprünglicher Vertrag aus, und dann ist Schluss. Ich werde ihn nicht wieder verlängern, weil Sky bei aller Programmvielfalt nicht die Kombination anbietet, die ich haben möchte. Und mir zudem auch noch mehr Geld abknöpfen möchte.

Bundesliga- plus Spielfilmpaket: Das gibt’s nicht mehr. Um die Bundesliga zu abonnieren, muss jeder Sky-Kunde zunächst das Paket „Sky Welt“ ordern. Mit TV-Kanälen wie „National Geographic“, „Focus Gesundheit“, „RTL Crime“, „TNT Serie“ oder dem „Heimatkanal“. Danke, kann ich leider nichts mit anfangen. Aber erst mit „Sky Welt“ als Grundlage ist auch die Bundesliga buchbar, Kosten zusammen 32,90 Euro; für meine Wunschpakete zahlte ich bisher 24,99 Euro.

Tschüss Sky/Premiere, ich bedanke mich für die langjährige Erfüllung meiner Wünsche. Und hoffe, dass Ihre Programmgestalter beizeiten aufwachen und mir wieder das Fernsehen anbieten, dass ich sehen möchte. Und keine Mogelpackung.