Mit sportlichen Grüßen

Mit sportlichen Grüßen

Matthias Brosch Die Harke

Vor einer Woche erreichte mich eine E-Mail mit einem Link zu einer Tabelle. „Dafür spielt man Tischtennis“ und ein Smiley standen als knappe Erklärung darunter. Meine Neugier war natürlich geweckt – und tatsächlich: Der 9:7-Auswärtssieg des SC Marklohe III in der 2. Bezirksklasse 17 beim zuvor ebenfalls verlustpunktfreien TSV Schwarme hatte es wirklich in sich.

„Wir waren schlecht, dennoch habe ich so etwas in 40 Jahren Tischtennis noch nie erlebt“, klärte mich Frank Nauenburg in der weiteren Korrespondenz auf. Zusammen mit Jörg Hellmann, Carsten Kühlcke, Frank Steinmann, Achim Hahn und Ersatzmann Michael Fangmann glückte ihm eine denkwürdige Aufholjagd. Nach den drei Eingangsdoppeln und der ersten Einzelrunde lagen die Markloher mit 2:7 hoffnungslos zurück.

Das erfahrene SCM-Sextett mit einem Durchschnittsalter jenseits der 50 Jahre ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen – und holte das Glück auf seine Seite: Von den folgenden sechs Einzeln wurden alle gewonnen und fünf (!!!) dabei hauchdünn jeweils im Entscheidungssatz. So ging es beim Zwischenstand von 8:7 ins Abschlussdoppel. Und dort rief das Duo Hellmann/ Nauenburg nach kleineren Startschwierigkeiten von der Euphorie getragen eine Topleistung ab und setzte sich in vier Abschnitten souverän durch. Die komplette Wende war vollbracht und die Tabellenführung nach fast dreieinhalb Stunden gesichert. Glückwunsch!