Matthias Brosch Die Harke

Matthias Brosch Die Harke

29.08.2015 Von Matthias Brosch

Mit sportlichen Grüßen

Als ich Falk Wöhlke unter der Woche am Rande eines Fußballspiels traf, da begrüßte mich der Trainer des Kreisliga-Neulings SSV Rodewald freundlich wie immer. Beim zweiten Satz war der 42-Jährige jedoch gleich beim Thema, das ihm offensichtlich unter den Nägeln brannte: „Wir steigen nicht ab!“ Seine Aussage bezog sich auf unsere Einschätzung im Fußballmagazin dribbling, das Anfang des Monats erschienen war. Dort hatte die Lokalsport-Expertenrunde die Rodewalder auf den allerletzten Platz getippt und in der Prognose geschlussfolgert: „Die Zeichen stehen auf Wiederabstieg.“

Das gefiel Wöhlke naturgemäß nicht, aber seine Mannschaft und er werden es als Ansporn nehmen, wie im Vorjahr der heutige Immer-Noch-Kreisligst SV Sebbenhausen/ Balge oder davor der Landesberger SV, der seit diesem Sommer sogar in der Bezirksliga aufläuft. Im Grunde scheint es doch ein gutes Omen zu sein, von der Heimatzeitung auf den letzten Platz getippt zu werden ...

Während Die Harke in der Kreisliga alle Mannschaften von den Plätzen 1 bis 16 zuordnet, was erfahrungsgemäß ein ziemlich dünnes Eis ist, konnte die Sportredaktion in der Bezirksliga einen Tipp für die Abstiegsplätze vermeiden. In diesem Jahr war es tatsächlich so, dass wir keinen der sechs Vereine auf den Rängen 13, (Relegation), 14, 15 oder 16 gesehen haben. Interessant: Die Kollegen von der „Kreiszeitung“, die das Abschneiden ihrer zehn Klubs ebenso vorhersagen, taten es uns gleich.

Das zeigt: Im Grunde ist der Zeitungsredakteur ein wohlwollender Mensch, der „seinen“ Kreis unterstützt. Leider gehört es aber auch zu seinem Auftrag, seinen Leserinnen und Lesern weniger schöne Nachrichten zu überbringen. Das liegt nun mal in der Natur der Sache.

Zum Artikel

Erstellt:
29. August 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.