Stefan Schwiersch DH

Stefan Schwiersch DH

Mit sportlichen Grüßen

Von Stefan Schwiersch Die Sache mit dem Altern

Vergangene Woche lud ich bei Facebook ein altes Foto hoch, das ich in meinem PC zufällig gefunden hatte.

Eine Urlaubsimpression aus dem Jahr 1989, es zeigt meinen langjährigen Fußballkumpel Kai Knigge und mich lässig auf der Terrasse unseres Apartments an der portugiesischen Algarve. Im Vordergrund also zwei knackige Burschen im besten Alter, im Hintergrund einige gestapelte Dosen Bier, die ausreichten, um das durchaus stattliche Fenster des Apartments zu verdecken; geknipst hatte das Bild ein weiterer Mitspieler, Uwe Marks.

Die Reaktionen auf Facebook fielen recht frech aus, mein Schwager Cord frotzelte: „Egal, was Ihr getrunken habt: Es war nicht gut für Eure Haare!“ Frechheit!

Zugegeben: „Knackig“ trifft heute nur noch bedingt und bei möglichst diffuser Beleuchtung zu, aber wir nehmen den Alterungsprozess natürlich in Würde an. Apropos Alter und Würde: In diesem Punkt bietet die Familie meiner lieben Frau zwei wunderbare Beispiele: Ihre (ich darf auch sagen: unsere) Großeltern mütterlicherseits feierten 2014 die Diamantene Hochzeit, Lilly und Kurt sind seit über 60 Jahren verheiratet. Und am gestrigen Sonntag feierten ihre Großeltern väterlicherseits sogar die Eiserne Hochzeit, Uschi und Henry blicken auf 65 Ehejahre zurück. Ich verneige mich in tiefster Demut und mit größtem Respekt vor Euch Vieren.

Ob Stine und ich ebenfalls irgendwann die „Eiserne“ feiern, steht für mich grundsätzlich außer Frage. Im Mai 2076 wäre das. Ich wäre dann 106. Sollte kein Problem sein, man ernährt sich ja gesund. Und Dosenbier trinke ich heute überhaupt nicht mehr.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.