Helge Nußbaum DH

Helge Nußbaum DH

20.04.2015 Von Helge Nußbaum

Mit sportlichen Grüßen

Von Helge Nussbaum

Zweieinhalb Wochen Urlaub sind nun schon wieder passé. Mein Hauswirtschaftsraum und die daran anschließenden Abstellräume erstrahlen im neuen weißen Glanz. Ich habe es über zwei Jahre nach meinem Einzug endlich geschafft zu streichen – und ich habe mich weiter um die fußballerische Ausbildung meines Neffen Lasse gekümmert; doch ich glaube, er wird wirklich ein Handballer. Natürlich habe ich mich auch in meiner Freizeit viel dem hiesigen Sport gewidmet, doch an diesem Wochenende lernte ich wieder etwas Neues kennen. Meine erste Amtshandlung am Sonnabend war der Besuch beim internationalen 3D-Bogenschützen-Turnier auf dem Rittergut in Brokeloh – wieder einmal eine Sportart, die ich noch nie live erlebt habe. Man kommt eben viel rum bei der Sportredaktion. Beim 3D-Masters zielen die Schützen auf 28 originalgetreue Tier-Figuren – selbst ein Löwe versteckte sich im Brokeloher Wald –, die aus verschiedensten Winkeln und Entfernungen getroffen werden müssen und das nicht im freien Gelände, sondern in einem Vier-Kilometer-Parcour quer durch den Forst. Nach einer kurzen Studie muss ich sagen: Respekt vor einer solch ruhigen Hand der Schützen. Der Pfeil rauscht, abgefeuert vom Bogen, so schnell durch das Dickicht, dass man ihn mit bloßen Auge kaum erkennen kann. Mit dem Cowboy und Indianer spielen in meiner Kindheit hat das nur noch wenig zu tun. Vor allem Konzentration ist hier erforderlich, um die Ziele zu treffen, und die Pfeile sind sehr teuer. Mehr über dieses Event lesen sie morgen.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.