Helge Nußbaum DH

Helge Nußbaum DH

24.11.2014 Von Helge Nußbaum

Mit sportlichen Grüßen

Am Sonnabend Vormittag saß ich seelenruhig an der frisch gedeckten Frühstückstafel meines Vaters und genoss mit der Familie den Morgen. Doch dann das: Laut Facebook war ich gerade auf dem Weg nach Köln zum Bundesliga-Abendspiel des 1. FC gegen die Hertha aus Berlin. Wietzens Bezirksliga-Fußballer Daniel Müller, Tim Lühring, Robert und Richard Fiterer sowie Eystrups Trainer Torsten Klein hatten sich einen Spaß erlaubt und mich auf einem Foto „verlinkt“, auf dem sie im Auto auf dem Weg nach Köln zu sehen waren. „Daniel Müller trinkt Kamillentee mit Helge Nußbaum“, stand plötzlich auf meiner Pinnwand. Ich machte den Spaß mit und antwortete: „Kann mich mal jemand aus dem Kofferraum holen?“ Am Abend war ich sogar mit im Stadion und sah angeblich die 1:2-Niederlage der Geißböcke live. Während alles stimmt, was in der Zeitung steht, gilt das für das Internet bekanntlich nicht. Und doch fielen manche Leute drauf rein. Prompt bekam ich Nachrichten, was ich als HSV-Fan denn bei einem solchen Spiel machen würde. Hiermit seien alle beruhigt: Die Teleportation ist noch nicht erfunden und an zwei Orten zur selben Zeit kann selbst ein Harke-Volontär nicht sein – obwohl man es sich manchmal wünschen würde. Denn während ich gestern Nachmittag auf dem Rückweg vom Oberliga-Spiel der Schamerloher Fußballerinnen nach Nienburg war, ertönte der Anpfiff im Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen. Und da – beim triumphalen 2:0-Erfolg – wäre ich wirklich gern vor Ort gewesen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.