Matthias Brosch Die Harke

Matthias Brosch Die Harke

27.10.2013 Von Matthias Brosch

Mit sportlichen Grüßen

Kürzlich stieß ich durch Zufall auf ein Buch, das sich mit den Fehlerquellen beim Benoten beschäftigte. Eine lesenswerte Lektüre für Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen. Aber auch für mich als „Bewerter von Sportleistungen“ gab es hilfreiche Tipps, die sich auf meinen Bereich und meine alltägliche Meinungsbildung übertragen lassen. Wer sich etwa über eine schlechte Note ärgert, sollte sich davon nicht entmutigen lassen und weiterhin an seinen Schwächen und Stärken arbeiten. Dabei hilft vielleicht, sich wieder bewusst zu machen, dass verschiedene Menschen eine Leistung unterschiedlich beurteilen und zu einem späteren Zeitpunkt im Falle der Wiederholung dieser Leistung sogar zu einer anderen Beurteilung kommen könnten.

Dieses Phänomen beobachtete der MTV Diepenau: Der Südkreisklub erhielt am Montag vergangener Woche eine Auszeichnung für seine Chronik, die aus Anlass des 100-jährigen Bestehens erschienen war und auf 200 Seiten Lokalgeschichte in Text und Bild zusammentrug. Imke Buchholz, Tiemo Stegemeyer und Hans-Jürgen Harting nahmen in Hannover die Glückwünsche des Deutschen Turnerbundes für den dritten Platz entgegen. Interessant ist, dass die Festschrift beim Wettbewerb auf niedersächsischer Ebene keine vordere Position erobern konnte. Da der NTB jedoch zehn Exemplare beim DTB einreichte, kam die Diepenauer Chronik nochmals in eine Jury-Wertung – mit Erfolg.

Wer mehr über die „Fehler beim Benoten“ erfahren will, findet im Internet bei uni-online.de eine Leseprobe zum Buch „Ich hab eine Eins! Und du?“ von Ursula Leppert.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Oktober 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.