Benjamin Gleue

Benjamin Gleue

09.12.2012

Mit sportlichen Grüßen

Der Winter setzt dem „kleinem Fußball“ zu. Während in den modernen Bundesliga-Arenen Rasenheizungen dafür sorgen, dass das grüne Geläuf in einem mehr oder minder tadellosen Zustand ist, werden die Fußballplätze im Kreis Nienburg durch Regen, Schnee und Frost stark in Mitleidenschaft gezogen. Vielerorts sind die Plätze unbespielbar, die angesetzten Partien werden abgesagt. Die aktuellen Wetterkapriolen setzen auch der Harke-Sportredaktion zu. Und das nicht nur beim morgentlichen Freikratzen der Autoscheibe oder beim Fotografieren, wenn die Finger aufgrund von ständigem Schneeregen taub sind und vor Zittern nicht mehr den Auslöser finden wollen.

Normalerweise planen wir am Freitagabend schon die Montagsausgabe. Welche Texte kommen auf welche Seite? Was ist der Aufmacher? Welche Spiele besuchen wir? Die Überlegungen gestalten sich aktuell als äußerst schwierig, wenn nicht sogar als fast unmöglich. Vergangene Woche mussten wir unsere geplanten sieben Seiten Lokalsport gezwungenermaßen auf fünf stutzen, da in der Kreisliga nur ein Spiel stattfand und auch in der 1. Kreisklasse Nord viele Ansetzungen dem Wetter zum Opfer fielen. Ob heute Fußball gespielt werden kann, wird sich vielerorts erneut erst heute Vormittag zeigen.

Zum Glück haben wir aber auch eine gewisse Planungssicherheit: Handball und Volleyball sind von den Witterungsverhältnissen nicht betroffen. Zudem haben die Hallensportarten einen immensen Vorteil: Es gibt keine kalten Finger.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.