Matthias Brosch Die Harke

Matthias Brosch Die Harke

11.11.2012 Von Matthias Brosch

Mit sportlichen Grüßen

Björn Lindemann, der Fußballprofi aus Münchehagen, füllt heute eine ganze Zeitungsseite. Wir begleiten seinen Werdegang mit allen Höhen und Tiefen schon lange. Ich schrieb meine erste größere Geschichte über ihn vor zehn Jahren: Damals, am 1. Oktober 2002, gelang ihm bei Hannover 96 unter Trainer Ralf Rangnick der Sprung in den Bundesliga-Kader. Allerdings handelte es sich um eine Beförderung auf Bewährung, die ihm zu einer profihaften Einstellung helfen sollte. „Linde“, der als C-Jugendlicher zu den „Roten“ gewechselt war, galt als eines der größten 96-Talente der damaligen Zeit. Allerdings bekam er in schöner Regelmäßigkeit nur Aufmerksamkeit durch Geschichten abseits des Platzes: Einmal verpasste der Teenager beispielsweise das Teamfoto-Shooting, was Schmunzeln hervorrief. „Björn ist ein Talent, das lernen muss, als Fußballprofi zu leben“, betonte Rangnick.

Es folgten die Stationen Holstein Kiel, VfB Lübeck, 1. FC Magdeburg und SC Paderborn. Die erfolgreichste Zeit gab es beim VfL Osnabrück, den Lindemann mit starken Leistungen in die 2. Bundesliga führte und dort bis zur Trennung wegen seines Fehlverhaltens mit einem kicker-Notenschnitt von 3,18 überzeugte. Sein Ruf war indes beschädigt – wir hoffen, dass Thailand ihm vielleicht auch in Deutschland eine neue Chance ermöglicht. Wir berichten gern darüber.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.