Rebecca Göllner Die Harke

Rebecca Göllner Die Harke

27.08.2015 Von Rebecca Göllner

Miteinander lernen

Das Programm der Nienburger Volkshochschule ist so umfangreich, dass es kaum möglich ist, es komplett wiederzugeben (siehe Artikel auf dieser Seite). Bildungsurlaube, Geschichtswerkstätten, Sprachkurse und viele Angebote mehr. Während die Institution in der Vergangenheit oft den Ruf hatte, Auffangstation für gelangweilte Hausfrauen zu sein, ist sie heute nicht mehr aus dem Leben der Menschen wegzudenken. So helfen unter anderem verschiedene Qualifikationskurse dabei, den Weg in den Beruf zu finden. „Die Absolventen sind nachgefragt und finden häufig schnell eine Stelle“, sagt dazu Claudia Hiesemann-Wienkamp, Mitarbeiterin der VHS. Aber auch Integrationskurse und Sprachkurse für Flüchtlinge gehören zum Repertoire der Bildungseinrichtung. So gut wie alle Themengebiete des Alltags deckt das Angebot der Volkshochschule ab. Neben Bildung, Gesundheit und Sprachen gehören auch EDV-Schulungen, Natur und Umwelt sowie gesellschaftliche Themen dazu. Natürlich ist es aber auch nach wie vor möglich, seine Freizeit durch eine Kursteilnahme etwas bunter zu gestalten. Zeichenund Fotografiekurse oder auch die Schreibwerkstatt unterstützen die eigene Kreativität. Gerne gebucht sind außerdem Kochund Backkurse. Cake-Pops, Fingerfood oder auch „Knusper-Schätze“ schmecken besser in Gesellschaft. Und darum geht es im Angebot der VHS auch: um das Miteinander.

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.