Handball 17.11.2016 Von Die Harke

Mittelweser-Frauen wieder gegen ein Topteam

Nienburgs Reserve hofft gegen Aerzen auf die nächsten Heimpunkte

Regionsoberliga H [DATENBANK=746]HSG Nienburg[/DATENBANK] II – HF Aerzen (So., 17 Uhr). Am Sonntag kommen die HF Aerzen in die [DATENBANK=515]Meerbachhalle[/DATENBANK]. Nach den Auswärtsniederlagen in Barsinghausen und Garbsen haben die Regionsoberliga-Handballer der HSG Nienburg II daheim wieder einiges gutzumachen. Besonderes Augenmerk lag in dieser Trainingswoche auf der Abwehr, hier gab es zuletzt die größten Defizite. Das Zusammenspiel in Kleingruppen und Wurftraining für die Außenspieler waren zudem im Training vorgesehen.

Auf die Gastmannschaft sind die Rot-Schwarzen in der vergangenen Saison nicht getroffen, so ist weitestgehend unbekannt, was für ein Team bei den Gästen auf der Platte stehen wird. Frauen-Landesklasse [DATENBANK=267]HSG Mittelweser/Eystrup[/DATENBANK] – ATSV Habenhausen II (Sa., 16.15 Uhr). Erneut gegen eine Topmannschaft der Landesklasse müssen die Handballerinnen der HSG Mittelweser antreten, wenn sich der ATSV Habenhausen II vorstellt. Die Mannschaft aus Bremen hat bislang 10:2 Punkte gesammelt (Platz vier) und dem letzten Gegner der HSG (HG Bremerhaven) die einzige Niederlage der Saison beigebracht.

Die Spielerinnen um Kreisläuferin Luisa Weißkoppel wissen daher, dass sie mehr 1:1-Zweikämpfe gewinnen müssen. Die Bremerinnen haben sehr gute Einzelspielerinnen in ihren Reihen und wie bei Zweitvertretungen üblich, ist immer die Möglichkeit gegeben, dass die Mannschaft von oben verstärkt wird. HSG-Trainer Michael Vetter: „Wir arbeiten im Training daran, dass wir länger als 15 Minuten pro Halbzeit gegen die Topteams der Liga mithalten können.“

Vorher gibt es ein weiteres Highlight zu sehen. Die weibliche B-Jugend trifft um 15.15 Uhr in der Vorrunde der Oberliga auf den SV SW Osterfeine.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.