Mittelweser-Touristik bei der ITB

Mittelweser-Touristik bei der ITB

Der Niedersachsenstand auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. Mittelweser-Touristik

Globaler Marktplatz sowie Kompass für eine weltumspannende Branche: Die ITB Berlin hat ihre Rolle als die wichtigste Leitmesse der internationalen Reiseindustrie eindrucksvoll unterstrichen. An fünf Messetagen präsentierten sich im März mehr als 10 000 ausstellende Unternehmen aus 184 Ländern und Regionen an 1 092 Ständen in 26 Hallen den Besuchern. Auf 160 000 Quadratmetern wurden neueste Produkte und Trends der globalen Tourismusbranche gezeigt. Die weiterhin günstige Entwicklung des Konsumklimas bei einer Arbeitslosenquote auf einem historischen Tiefstand befeuern die positiven Erwartungen der Reiseindustrie für die laufende Saison 2017. Ein Thema, das die Aussteller und Besucher besonders nachhaltig beschäftigte, war das deutlich gestiegene Sicherheitsbedürfnis auf Reisen. In Halle 6.2 präsentierte sich das Reiseland Niedersachsen. Der Stand der Tourismusmarketing Niedersachsen GmbH (TMN), unterstützt vom Wirtschaftsministerium, zog die Blicke des Publikums auf sich. Die Themen Kinderferienland, Aktiv in der Natur, Gesundheit, Tourismus für alle sowie Städte und Kultur standen im Mittelpunkt der Präsentation. Mit am Stand war auch die Mittelweser-Touristik vertreten. Hier standen unter anderem das Radfahren mit dem Weser-Radweg, der Dinopark Münchehagen und das Wolfcenter Dörverden im Fokus. „Die diesjährige ITB war ein Erfolg, die Nachfrage nach touristischen Informationen war groß“, sagte [DATENBANK=1377]Martin Fahrland[/DATENBANK], Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik.