Christian Riedemann und Lara Vanneste gehen in ihrem VW Polo GTI R5 im niederbayrische Waldkirchen an den Start. Foto: Riedemann

Christian Riedemann und Lara Vanneste gehen in ihrem VW Polo GTI R5 im niederbayrische Waldkirchen an den Start. Foto: Riedemann

Freyung-Grafenau 11.10.2021 Von Die Harke

Motorsport: Christian Riedemann möchte zurück aufs Podium

Der vierte Lauf der Deutschen-Rallye-Meisterschaft wird im niederbayrischen Waldkirchen ausgetragen

Der vierte Lauf der Deutschen-Rallye-Meisterschaft im Rahmen der ADAC Drei-Städte-Rallye wird im niederbayrischen Waldkirchen ausgetragen. Mit am Start stehen werden natürlich auch der Kirchdorfer Christian Riedemann und Lara Vanneste in ihrem VW Polo GTI R5.

In diesem Jahr ist nicht nur die DRM zu Gast, sondern die Rallye ist auch Teil der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft (ÖRM). Insgesamt 13 Wertungsprüfungen werden am kommenden Freitag und Samstag auf Zeit gefahren – davon sieben im Kreis Freyung-Grafenau. Die restlichen sechs WPs werden in Österreich ausgetragen.

Christian Riedemann und Lara Vanneste gehen mit Startnummer sieben im stark besetzten Teilnehmerfeld an den Start. Insgesamt 110 Teilnehmer werden rund um Waldkirchen ihre Motoren heulen lassen. Davon sind allein 17 R5 Fahrzeuge in der höchsten Klasse (RC2) gemeldet.

Nachdem der vergangene Lauf der DRM für Riedemann und seine belgische Beifahrerin Vanneste nicht nach deren Vorstellungen verlief, freuen sie sich auf die anspruchsvollen Strecken in Bayern und Österreich. „Es wird sicherlich eine spannende Rallye und ich freue mich sehr auf das direkte Duell mit den Kollegen aus der ÖRM“, erklärt Riedemann im Vorfeld der Rallye.

„Die ADAC Cimbern Rallye war sehr schwierig und unser Fahrwerk passte nicht für die unvorhersehbaren Wetterbedingungen. Die vergangenen Wochen habe ich intensiv für die Vorbereitung auf den bevorstehenden Lauf genutzt und hoffe, dass uns der Wettergott keinen Strich durch die Rechnung macht. Für mein österreichisches Team BRR rund um Raimund Baumschlager ist diese Rallye natürlich ein absolutes Heimspiel. Deshalb werden wir unser Bestes geben, um ein Top-Ergebnis einzufahren“, sagt der Kirchdorfer abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2021, 13:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.