Südkreis 02.06.2017 Von Die Harke, Von Heidi Reckleben-Meyer

Mühlen öffnen im Südkreis

Beim Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag Unterhaltung und Infos

Der Pfingstmontag ist wieder Deutscher Mühlentag, auch im Südkreis und in der näheren Umgebung haben wieder zahlreiche Mühlen geöffnet: Beim Mühlentag dabei ist die [DATENBANK=4709]Meyersieksche Mühle[/DATENBANK] in Steyerberg (Lange Straße 20), wo es mit einem Gottesdienst losgeht. Die Meyersieksche Mühle ist von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet. Die Wassermühle wurde 1245 erstmals erwähnt und im Jahre 1898 mit roten Tonziegeln neu gebaut. 1928 erfolgte noch eine viergeschossige Erweiterung für sieben Silos und Reinigungsanlagen, die alle noch vorhanden sind. 1853 wurde erstmals privatisiert, und seit 1865 befindet sie sich im Besitz der Familie Meyersiek.

Bereits 1899 wurden die beiden mittelschlächtigen Wasserräder durch zwei Gleichstromturbinen ersetzt, die nicht nur den Strom für die Mühle und das noch heute im Betrieb befindliche Sägewerk lieferten, sondern darüber hinaus auch die Straßenbeleuchtung mit 18 Glühbirnen und 180 Glühlampen für private Zwecke. Der Mahlbetrieb wurde Anfang der 70er Jahre eingestellt und sie wurde dem langsamen Verfall preisgegeben. 2002 übernahm sie der Heimatverein Steyerberg, 2005 wurde sie vom Dach bis zum Keller renoviert und als Museum ausgebaut.

Nach dem Gottesdienst bieten die Heimatfrauen Kartoffelsuppe und Würstchen an. Dann wird wieder der Backofen angeheizt, und es gibt frischen Butterkuchen. Außerdem werden selbstgebackene Torten und Kaffee angeboten. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Steyerberger Feuerwehrkapelle, die Kindertanzgruppe vom TuS und die Steyerberger Mühlentänzer. Das Webe- und Klöppelteam wartet auf interessierte Besucher. Seile werden gedreht und Fritz Meyersiek hat das Sägewerk um 15 Uhr geöffnet. Hüpfburg, Kinderschminken werden kleine Gäste freuen.

Auch die [DATENBANK=5171]Wassermühle Harrienstedt[/DATENBANK] mit ihrem mittelschlächtigem Wasserrad – mit Fachwerk und vollständig restauriert – wird sich mit ihrem einen Schrot-, einem Feinmehl- und einem Pell- oder Graupengang präsentieren. Mahlbetrieb, Besichtigung, Führungen und Bewirtung von 11 bis 18 Uhr sind vorgesehen. Ab 14 Uhr steht zudem Unterhaltungsmusik auf dem Programm.

Wer am zweiten Pfingstmontag keine Zeit hat, kann sich schon den 25. Juni notieren – dann ist Sommerfest – oder auch den 24. September, dem „Tag der offenen Tür“ mit Mühlenführungen von 11 bis 18 Uhr sowie Bewirtung und Unterhaltungsmusik.

Auch die Windmühle Mosloh (Warmsen) wird ihre Türen öffnen. Die Wallholländer-Windmühle mit Windrose und Segelflügeln und zwei Mahlgängen in Betrieb verfügte einst auch über ein Sägewerk und einen Pellgang. Aktivitäten am Mühlentag: Mahlbetrieb, Führungen. Mühlenbetrieb an Wochenenden bei Wind. Für Gruppen bei telefonischer Anmeldung Führungen auch an Wochentagen, Rüdiger Wormuth, Telefon (05 41) 44 41 04.

So ist auch die Hochzeitsmühle Tonnenheide von 14 bis 18 Uhr geöffnet. In der Mühle gehen die Spinnefrauen dem alten Handwerk des Spinnens nach. Vor der Mühle zeigen die Strickeschläger ihr Können. Es gibt kühle Getränke und Spezialitäten vom Grill. Im Mühlenhaus serviert die Mühlengruppe Kaffee und Kuchen. hm/DH

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.