Fußball 28.05.2017 Von Die Harke

Münchehagen steigt ab

Fußball-Bezirksliga: 0:3 gegen Mühlenfeld ist am Ende zu wenig

Große Enttäuschung bei den Bezirksliga-Fußballern des [DATENBANK=539]VfL Münchehagen[/DATENBANK] – bis zur 77. Minute waren die Südkreisler voll im Soll und hatten mit dem Spielstand (0:0) zu diesem Zeitpunkt den Relegationsrang inne. Drei Treffer der Mühlenfelder machten dem Team mit dem Trainertrio um Sebastian Wilhelm allerdings einen Strich durch die Rechnung. Da [DATENBANK=568]Drakenburg[/DATENBANK] (siehe oben) zeitgleich in Landesbergen zum späten Siegtreffer kam, war der Gang des VfL in die Kreisliga besiegelt. Dabei lief es aus Sicht der Münchehäger zuerst nach Plan. Mühlenfeld hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte daraus allerdings kein Kapital schlagen. „Wenn wir zwei, drei Treffer in der ersten Halbzeit erzielen, muss sich Mühlenfeld nicht beschweren“, spielte Wilhelm auf drei gute Einschussmöglichkeiten durch Yunus Cetinkaya und Lennart Reinholz an.

Nachdem die Hausherren in der 77. Minute in Führung gingen, musste Münchehagen aufmachen. „Die haben das dann auch clever runtergespielt“, zollte Wilhelm dem Gegner Respekt. Daniel Thomaschewski und Janik Liebkowsky hatten noch jeweils eine gute Torchance, brachten die Kugel aber nicht im TSV-Gehäuse unter. Wilhelm: „Das war schon hart, als wir vom Ergebnis aus Landesbergen erfahren haben. Wir haben in den letzten Wochen ständig gepunktet und hätten wenigstens die Relegation noch gerne mitgenommen.

  • VfL Münchehagen: Pöhler – Liebkowsky, Thomaschewski, Barbaros, Wilhelm (60. Gross), Aydin, Wöltge (80. Heredia Muriel) , Sudeck, Schönen, Reinholz, Cetinkaya.
  • Torfolge: 1:0 (77.) Felix Gläser; 2:0, 3:0 (82., 90./+2) Christian Moritz.
  • Auffälligste Münchehäger:
  • Schiedsrichter: Lukas Frenzel (SV BE Steimbke).

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.