Multinationale Neujahrsvorsätze

Multinationale Neujahrsvorsätze

Manon Garms DH

Der erste Monat des neuen Jahres neigt sich bereits langsam dem Ende zu – Zeit, um zu überprüfen, ob man seine guten Vorsätze eingehalten hat. Hat man gesünder gegessen? Mehr Sport gemacht? Weniger geraucht? Zum Thema gute Vorsätze erreichte gestern eine interessante Pressemitteilung die HARKE-Redaktion: „Vorsätze weltweit – So unterscheiden wir Deutsche uns vom Rest der Welt“ lautet die Überschrift. Weiter heißt es: „Der weltweit am häufigsten gefasste Neujahrsvorsatz – ,mehr Bewegung‘ – schafft es in Deutschland immerhin auf Platz drei. Insgesamt ist die Verbesserung der eigenen Gesundheit ein multinationaler Vorsatz. So steht auf Platz zwei eine ,gesunde Ernährung‘, dies wünschen sich neben den Österreichern, Spaniern, Chinesen und Mexikanern vor allem die Finnen sowie Briten. Alles in allem scheinen die Briten am wenigsten zufrieden mit ihrer Gesundheit zu sein. Der weltweite Platz drei ,Abnehmen‘ ist in Großbritannien der zweitwichtigste Vorsatz, auf dem ersten Platz thront ,mehr Bewegung‘.

Wie unterschiedlich Neujahrsvorsätze sein können, verdeutlicht der Blick nach Deutschland, Frankreich und Italien. Deutsche und Franzosen wünschen sich, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen – Italiener hingegen möchten mehr Unabhängigkeit von der Familie. Vielfältig sind die Vorsätze der US-Amerikaner: Sie wollen ,bessere Menschen werden‘, gefolgt von ,Abnehmen/mehr Bewegung‘ und ,Geld sparen‘.“