Museumsleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha und der stellvertretende Museumsleiter Volker Rohner verpacken die Leihgaben wieder sicher. Museum Nienburg

Museumsleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha und der stellvertretende Museumsleiter Volker Rohner verpacken die Leihgaben wieder sicher. Museum Nienburg

Nienburg 30.01.2018 Von Die Harke

Museum Nienburg zieht positive Bilanz

Samstag-Öffnungszeit bleibt bestehen

Die gerade zu Ende gegangene Sonderausstellung „Heillose Möncherey – Das Schicksal der Klöster während der Reformation“ im Museum Nienburg war nach Angaben des Museums ein großer Erfolg. Deutlich mehr Einzelbesucherinnen und -besucher als sonst seien während der Öffnungszeiten ins Museum gekommen. Genaue Zahlen nennt das Museum in einer Pressemitteilung aber nicht.

Besonders gefreut habe Museumsleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha, dass auch Schulklassen vom Führungsangebot rege Gebrauch gemacht hätten. Auch die Vorträge im Rahmen des Begleitprogramms und die öffentlichen Führungen seien sehr gut besucht gewesen. Allein zur letzten Führung am 28. Januar seien 35 Gäste ins Museum gekommen.

Mittlerweile seien die Objekte und Leihgaben schon wieder auf dem Weg zurück in die Magazine und zu den verschiedenen Leihgebern.

Anlässlich der Sonderausstellung hatte das Museum auch samstags geöffnet – eine Erweiterung der Öffnungszeiten, die auch jetzt, nach Abschluss der Sonderausstellung, bestehen bleibe.

Noch eine weitere Neuerung gibt es im Museum Nienburg – mit dem Ende der Sonderausstellung zur Reformation erhebt das Museum zwar wieder seinen regulären Eintritt, aber ab sofort gibt es einen reduzierten Eintrittspreis für kommende Sonderausstellungen.

Das Angebot soll nach Museumsangaben vor allem Menschen ins Museum locken, die sich bisher scheuten, den für alle Ausstellungshäuser geltenden, einheitlichen Preis zu zahlen. Außerdem gibt es ab sofort Familientageskarten für Dauer- und Sonderausstellungen im Angebot.

Und auch die nächste Sonderausstellung im Museum stehe schon in den Startlöchern: Ab dem 8. März zeigt das Museum eine Mitmach-Ausstellung zum Thema „Achtung Hochspannung!“. Zahlreiche Experimente sollen dann kleine und große Besucherinnen und Besucher dann dazu einladen, die Anfänge der Elektrizität zu erfahren.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.