Die Schienenbusse der Museumseisenbahn Rahden-Uchte fahren in diesem Jahr nicht mehr. Foto: von Mitzlaff

Die Schienenbusse der Museumseisenbahn Rahden-Uchte fahren in diesem Jahr nicht mehr. Foto: von Mitzlaff

Uchte 14.09.2021 Von Annika Büsching

Museumseisenbahn fährt nicht mehr

Vorzeitiges Saisonende / Verein wartet auf Auftragsvergabe

Die Museumseisenbahn Rahden - Uchte beendet die Saison frühzeitig: In diesem Jahr werden die roten Schienenbusse nicht mehr über die Landesgrenze fahren. Grund sind die immer noch ausstehenden Gleisarbeiten.

Das hat Berndt von Mitzlaff als Vorsitzender des Eisenbahnervereins mitgeteilt. Zwar seien der Samtgemeinde Uchte die Fördermittel nunmehr bewilligt worden, es sei aber völlig offen, wann mit der Streckensanierung begonnen werden kann. 124.000 Euro sind für die Reparaturarbeiten der Gleise veranschlagt. Die Ausschreibung läuft.

Arbeitsfahrten sind zugelassen

Die zuständige Rhein-Sieg-Eisenbahn hatte die Strecke für touristische Fahrten gesperrt. Arbeitsfahrten dürfen weiterhin stattfinden, und so sind die Museumseisenbahner nach wie vor aktiv: „Auch der Unimog zum Mähen und Mulchen wurden bestellt, da uns die Dornen unterwegs viel Kummer machen, die mit dem zugelassenen Spritzmittel nicht zu bekämpfen sind, sodass manuell drangegangen werden muss“, berichtet von Mitzlaff.

„Ähnlich mit den vielen jungen Eichen im Gleis, die wir mit der Kleinlok per Würgekette aus dem Schotter ziehen müssen.“ Auch die Wartung der Fahrzeuge auf dem Betriebshof in Rahden ist zeitintensiv. „Hier freuen sich die aktiven Museumseisenbahner jederzeit über helfende Hände – Alter oder berufliche Qualifikation spielen dabei keine Rolle“, betont der Vereinsvorsitzende.

www.museumsbahn-rahden.de, (05771)94592

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2021, 09:39 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.