Chorleiterin Ursula Daues bei ihrem „Weather Girls“-Solo. Foto: Lutz Höpfner

Chorleiterin Ursula Daues bei ihrem „Weather Girls“-Solo. Foto: Lutz Höpfner

Nienburg 11.02.2020 Von Die Harke

Musical-Chor „Just for fun“ begeistert

Großartige Show beim Hutkonzert im Gemeindehaus von St. Martin in Nienburg

Unter dem Motto „The Greatest Show“ trat am Samstagabend der 16 Mitglieder starke Musicalchor „Just for fun“ im Gemeindehaus von St. Martin in Nienburg auf.

Das Hutkonzert lockte so viele Interessierte in den Saal, dass die gut 150 Zuhörer etwas enger zusammenrücken mussten, was die ohnehin gute Stimmung aber nur noch steigerte.

In rund zweieinhalb Stunden gab der Chor 19 Musicalhits aus acht Jahrzehnten zum Besten – inklusive thematisch passender Outfits und choreographischer Einlagen. Chorleitung Ursula Daues begleitete und dirigierte ihre Sängerinnen vom Klavier aus; für ein stimmgewaltiges Solo bei dem Hit „It’s Raining Men“ stieß sie zu ihrem Chor dazu.

Der titelgebende Song „The Greatest Show“ war eines der Highlights. Foto: Lutz Höpfner

Der titelgebende Song „The Greatest Show“ war eines der Highlights. Foto: Lutz Höpfner

Tonka Angheloff unterstützte einige Titel wie „You Raise Me Up“ meisterhaft an der Violine. Auch Amrei Menzel an der Flöte, Tobias Jentsch am Cello und Aaron de Lorenzo am Klavier stellten ihre Talente unter Beweis und wurden dafür mit großem Applaus belohnt.

Nach der Reise mit Stationen, beginnend in den 1930er Jahren („Bei mir bist du schön“) über die Flower-Power-Zeit („Hair“-Medley) bis hin zu aktuellen Titeln aus dem Musicalfilm „The Greatest Showman“ lobte Moderator Holger Puchala das Engagement aller Mitwirkenden und die eindrucksvolle Leistung des Chores.

Der Chor „Just-for-fun“ präsentierte Musicalhits aus acht Jahrzehnten. Foto: Lutz Höpfner

Der Chor „Just-for-fun“ präsentierte Musicalhits aus acht Jahrzehnten. Foto: Lutz Höpfner

Die Aufführung mit Gesang und Choreographie sorgte bei allen Anwesenden für Begeisterung, sodass die Frage nach weiteren Auftritten nicht lange auf sich warten ließ.

Ein nächstes Konzert ist nicht ausgeschlossen, doch erst einmal singen die Chormitglieder in den Stimmlagen Sopran (Katrin Peiser, Astrid Petram, Katharina Schwanck, Sabine Rüter, Anja Kruse), Mezzo (Silke Dittmann, Claudia Paysan, Tanja Wolters, Michaela Kakoschke, Ulrike Voigts) und Alt (Birgit Westerweck, Tanja Knieriem, Sabine Höpfner, Kerstin Osterhage, Monika Kramer) in der nächsten Zeit wieder „just for fun“...

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2020, 15:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.