Vorbereitungen zu den Proben für das Musical „handy-cap“. CJD Nienburg

Vorbereitungen zu den Proben für das Musical „handy-cap“. CJD Nienburg

Nienburg 20.11.2017 Von Die Harke

Musical „handy-cap“ wieder da

Einigen ist das Musical „handy-cap“ von Sputnike im [DATENBANK=6541]CJD[/DATENBANK] bereits bekannt. Eine erneute Theateraufführung für Schulen gibt es am Dienstag, 19. Dezember, um 11 Uhr im Nienburger Theater. Die Performance greift mit Schauspiel, Gesang, Rap, Tanz und Videoclips im Comicstyle das Alltagsleben mit einem Smartphones als Thema auf. Das Handy wird überall hin mitgenommen, auf die Straße, in die Schule und sogar beim Abendbrot mit der Familie.

Dank einer weitreichenden Förderung und der Kooperation mit dem [DATENBANK=340]Nienburger Kulturwerk[/DATENBANK] konnte das Bühnenstück überarbeitet werden. Eingebaut wurden Szenen, die die Handynutzung von jungen Menschen mit Fluchterfahrungen schildern. „Hier bekommt das Smartphone auf einmal eine ganz neue, andere Bedeutung“, erklärt Sven Kühtz, Leiter des Jugendmigrationsdienstes (JMD) des CJD Nienburg. Für Flüchtende ist das Handy häufig die einzige Verbindung zur alten Heimat.

Reservierungen bei Hans Klusmann-Burmeister, Telefon (05022)752, oder per E-Mail an hklusmann@aol.com oder Sven Kühtz, (05021) 971171, sven.kuehtz@cjd.de. Eintritt: fünf Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.