Melanie Ortmann und Lukas Brandt. Foto: Ortmann/Brandt

Melanie Ortmann und Lukas Brandt. Foto: Ortmann/Brandt

Loccum 29.07.2021 Von Die Harke

Musik zur Einkehr am Sonntag

Oboe und Klavier in der Stiftskirche

In der Musik zur Einkehr im Kloster Loccum am Sonntag, 1. August, um 17.30 Uhr erwartet die Zuhörenden Musik für Oboe und Klavier beziehungsweise Orgel.

Melanie Ortmann, Klavier und Orgel, und Lukas Brandt, Oboe, musizieren in der Bandbreite von Johann Sebastian Bach über Gabriel Fauré bis hin zu Astor Piazolla. Das Duo spielt Original-Literatur für Oboe und Orgel, aber auch Bearbeitungen bis hin zu Filmmusik.

Lukas Brandt wurde in Hannover geboren, studierte bei Prof. Winfried Liebermann an der Musikhochschule Lübeck und ist seit 1983 Solo-Oboist im Osnabrücker Symphonieorchester. Er unterrichtet in Osnabrück an der Musik- und Kunstschule, gründete mehrere Kammermusik-Ensembles und entwickelte Chronota, eine Notenschrift ohne chromatische Vorzeichen.

Melanie Ortmann studierte Kirchenmusik bei Prof. Gerhard Weinberger in Detmold, Gesangspädagogik bei Prof. Peter Ziethen Münster sowie Anglistik, Musik- und Erziehungswissenschaften in Osnabrück. Von 2000 bis 2012 war sie hauptberuflich Kirchenmusikerin. Seit 2014 unterrichtet sie an der Integrierten Gesamtschule Melle Englisch und Musik und leitet dort den Fachbereich „Musisch-kulturelle Bildung und Soziales Lernen“.

Eintritt acht Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Falls am Konzerttag ein Test- oder Impfnachweis gefordert ist, muss dieser mitgebracht werden. Das Kloster stellt gegen einen Selbstkostenpreis Testkits zur Verfügung, sodass auch spontan noch ein Test gemacht werden kann.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2021, 12:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.