Der Lavelsloher Chor „Kreuz & Quer“ singt morgen Abend um 19 Uhr in der Stolzenauer St.-Jacobi-Kirche zugunsten der Musikstiftung des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum. Burek

Der Lavelsloher Chor „Kreuz & Quer“ singt morgen Abend um 19 Uhr in der Stolzenauer St.-Jacobi-Kirche zugunsten der Musikstiftung des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum. Burek

Stolzenau 03.05.2018 Von Die Harke

Musikstiftung feiert Geburstag

Morgen Benefiz-Konzert mit dem Chor „Kreuz & Quer“ in Stolzenau

Seit 15 Jahren besteht die Musikstiftung des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum. „Ohne unsere Musikstiftung wäre unser Kirchenkreis um vieles ärmer“, ist Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller überzeugt. Dabei denkt sie nicht allein an die großzügige finanzielle Förderung, die manch Konzert und Instrument im Südkreis des Landkreises Nienburg erst möglich gemacht hat. Wenngleich auch das beachtlich ist: mehrfach Notenmaterial für alle Posaunenchöre, ein gebrauchter Flügel fürs Gemeindehaus Warmsen, ein Klavier fürs Gemeindehaus Raddestorf und eins für die Fachwerkkirche in Schinna. Eine große Bassglocke für den Handglockenchor Wiedensahl und Unterstützung beim Erwerb der kleinen Orgel in der Friedhofskapelle Stolzenau. Tontechnik und Keyboards für die Jugendarbeit. Regelmäßig Zuschüsse zu großen Konzerten wie dem Weihnachtsoratorium oder der Mozart-Messe.

„Mindestens genauso wichtig aber ist, dass wir immer wieder gerade die jungen Leute aktiv ans Musizieren heranführen“, so Goldhahn-Müller. So ermöglichte die Stiftung über mehrere Jahre Aufführungen der Jungen Oper aus Detmold an verschiedenen Schulen der Region und erreichte Schüler, die vielleicht noch nie in einer Oper oder einem Musical gewesen waren.

Die Ausbildung von Orgelschülern liegt dem Kuratorium am Herzen, die Ermöglichung von Stimmbildung für Chöre im Kirchenkreis und die Werbung von Jungbläsern. „Besonders schön war vor zwei Jahren der Kindergottesdiensttag im Kirchenkreis, den wir als Stiftung mitgestalteten und bei dem die Kinder eine Vielzahl von Ins-trumenten unter fachkundiger Anleitung beherzt ausprobieren konnten“, erinnert sich die Vorsitzende der Stiftung, Ilse Klein-Schumacher. „Für viele war es unvergesslich, einmal an der großen Orgel in der Jacobi-Kirche zu sitzen oder verschiedene Handglocken, Trommeln und Blasinstrumente zum Klingen zu bringen“.

So fanden auch durch die Singfreizeiten „Sing mit Afrika“ oder das Kinderchorprojekt in Lavelsloh und Essern junge und ältere Menschen neuen Zugang zu Gesang, Rhythmen und Musik. „15 Jahre ist erst ein kleiner Geburtstag. Immerhin sind wir aber aus den Kinderschuhen herausgewachsen und haben längst das Teenager-Alter erreicht“, so Ilse Klein-Schumacher.

Und da Stiftungen ja auf Dauer hin angelegt sind, hofft das engagierte Kuratorium auf viele runde und hohe Geburtstage.

Morgen, am 5. Mai, soll um 19 Uhr der 15. Geburtstag in der St. Jacobi-Kirche zu Stolzenau fröhlich begangen werden. Der Lavelsloher Chor „Kreuz und Quer‘ ist mit einem abwechslungsreichen, heiteren Programm („Mein kleiner grüner Kaktus“) zu Gast und singt seine Lieblingslieder. Das Kuratorium lädt zu Wein und lebhaften Pausengesprächen ein. Der Eintritt ist frei.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.