27.01.2013

Nach 40 Jahren endet beim THW in Hoya die Ära Steinbach

Sie gehören zu den Gründern der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks Hoya. Vor über 30 Jahren gegründet, ist Peter Steinbach (links) bis heute Vorsitzender diese ehrenamtlich geführten Vereins. Ebenfalls auf dem Foto Horst Oetzel, Schulmanager der THW-Bundesschule, und Hermann Kammann, jetzt im Ruhestand. Führende Vertreter aus Politik, Feuerwehr und Polizei sind der Einladung der Helfervereinigung in den „Lindenhof“ zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Peter Steinbach streifte in seinem Jahresbericht die vielen Aktivitäten und Veranstaltungen der Vereinigung. 250 Mitglieder zählt die Helfervereinigung zum Jahresende. Einen positiven Kassenbericht legte Diana Steinbach-Namyslo vor. Berichte über den THW-Ortsverband Hoya (Nils Freiherr-Grote) und die THW-Jugend durch Iris Frerichs fanden den Beifall der gut besuchten Jahreshauptversammlung. Peter Steinbach macht weiter, obwohl seine hauptamtliche Dienstzeit als Fachlehrer nach 40 Jahren zum 31. Januar endet, am 30. Januar wird er gebührend verabschiedet. Foto : Achtermann

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.