Dennis Böschen brachte die Nordkreisler in Führung. Schmidt

Dennis Böschen brachte die Nordkreisler in Führung. Schmidt

Twistringen 12.03.2017 Von Die Harke

Nach starkem Start ins Ziel gezittert

Fußball-Bezirksliga: Hoya rettet nach einer 3:0-Führung das 3:2

Die Bezirksliga-Fußballer der [DATENBANK=289]SG Hoya[/DATENBANK] haben beim 3:2 (3:1)-Erfolg beim [DATENBANK=3244]SC Twistringen[/DATENBANK] dank unbeschreiblicher Leidenschaft nicht nur wichtige drei Zähler eingesackt, sondern auch die mitgereisten Fans verblüfft. Die mochten ob des fulminanten Starts und einer 3:0-Führung nach nur neun Minuten ihren Augen nicht trauen und rieben sich begeistert die Hände, weil alle drei Treffer sehenswert waren. Erst spielte [DATENBANK=3245]Mattis Jüttner[/DATENBANK] die komplette SCT-Abwehr schwindelig, passte vors Tor, wo [DATENBANK=3246]Dennis Böschen[/DATENBANK] (5.) aus kurzer Distanz die SG-Führung markierte. Wieder über die rechte Seite kam dann Abdulsalam Omar, der vor dem Gastgeber-Gehäuse [DATENBANK=3247]Lars Mrowczynski[/DATENBANK] fand, der eiskalt vollstreckte (7.). Kaum später marschierte Mattis Jüttner auf den SC-Keeper zu, legte den Ball an ihm vorbei und schob die Kugel über die Linie (9.).

Mit dieser Sofort-Wach-Überrumpelung hatten die Gastgeber nicht gerechnet und Trainer Stefan Müller zum schimpfenden Frust-Bär an der Seitenlinie gemacht. Aber die klare Hoya-Führung geriet in Gefahr, als Schiedsrichter David Gäbe (TV Jahn Delmenhorst) den bis dahin überragenden Mattis Jüttner mit Gelb-Rot vom Feld schickte. Hoya geriet ins Wanken und fing das 1:3 (40.) durch Dennis Kuhangel, dessen Zustandekommen nicht ganz unumstritten war – Pause.

Hoya musste wechseln. Keeper Hauke Schröder hatte zu starke Rückenschmerzen, weshalb in Hälfte zwei Christian Wohltmann im Kasten stand. Er verursachte einen Elfmeter, den SCT-Kapitän Nils Warnke (63.) sicher zum 2:3-Anschluss versenkte. Ab da entwickelte sich eine Abwehrschlacht der Hoyaer, die mit dem Doppel-Bollwerk Timm Hormann und Sascha Wohlers fast alles wegräumten, was wegzuräumen war. Mit Glück und Geschick sowie der einen oder anderen Chance gegen Ende der Partie schaffte Hoya schließlich den Dreier.

SG Hoya: Schröder (46. Wohltmann) – Hormann – Boyer, Wohlers, Gören (90. M. Gönül), Nadolski, Koppermann, Mrowczynski, Jüttner, Omar (46. Hollunder), Böschen. Torfolge: 0:1 (5.) Dennis Böschen; 0:2 (8.) Lars Mrowczynski; 0:3 (9.) Mattis Jüttner; 1:3 (40.) Dennis Kuhangel; 2:3 (63., Foulelfmeter) Nils Warnke. Gelb-Rot: Mattis Jüttner (38., wiederholtes Foulspiel). Auffälligste Hoyaer: Dennis Böschen, Lars Mrowczynski. Schiedsrichter: David Gäbe (TV Jahn Delmenhorst).

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.