Egal ob kaputte Lampe oder eine Hecke, die geschnitten werden muss. die Nachbarschaftshilfe hilft ehrenamtlich. Foto: adobe.stock

Egal ob kaputte Lampe oder eine Hecke, die geschnitten werden muss. die Nachbarschaftshilfe hilft ehrenamtlich. Foto: adobe.stock

Drakenburg 10.04.2021 Von Die Harke

Nachbarschaftshilfe „Helfende Hände“ startet in Drakenburg

Helfen und Hilfe bekommen

Als eine Sparte des Heimatvereins Drakenburg konnte die Abteilung „Helfende Hände“ nun starten. Seit März arbeitet die neugewählte Abteilungsleitung. Das sind Gudrun Selent-Pohl (1. Vorsitzende), Evelyn Gloggner (Stellvertreterin) und Rita Grandt (Kassenwartin).

Dazu schreiben die Initiatoren: „Corona macht uns zunächst das Arbeiten schwieriger. Wir werden noch eine Weile mit AHA-Regeln leben müssen. (Abstand halten, Hygiene und im Alltag Maske tragen). Wir helfen jedem, der Hilfe braucht, egal ob jung oder alt. Wer kennt das nicht: eine Lampe ist kaputt, die Hecke muss geschnitten werden, die Gardinen müssen aufgehängt werden, man ist krank und muss zum Arzt oder kann nicht selbst einkaufen.“

„Kinderbetreuung, Schulaufgabenhilfe und Hilfe in besonderen Notsituationen oder die Schaffung von guten Begegnungen sind nur einige Beispiele, die wir Ehrenamtliche leisten. Die Hilfeleistungen werden für einen begrenzten Zeitraum angeboten, denn Dienstleistungsbetriebe wie Bäcker, Gärtner, Handwerker, Pflegedienste sollen nicht übervorteilt werden.“

Die Satzung der Nachbarschaftshilfe ist auf der Homepage des Heimatvereins Drakenburg einsehbar. Foto: Heimatverein

Die Satzung der Nachbarschaftshilfe ist auf der Homepage des Heimatvereins Drakenburg einsehbar. Foto: Heimatverein

Die erbrachten Leistungen würden über ein Zeitpunktesystem abgerechnet, wobei alle Dienste gleichwertig seien. Die Punkte könnten eingelöst werden, wenn der Helfer selbst Hilfe in Anspruch nehmen möchte. Man könne sie aber auch ansparen. Wer noch keine Punkte „erworben“ hat, zahlt für die Hilfe eine geringe Verwaltungsgebühr von vier Euro pro Stunde.

Voraussetzung zum Anbieten oder Bekommen von Dienstleistungen sei die Mitgliedschaft im Heimatverein Drakenburg. Das Eintrittsformular gibt es demnächst auf der Homepage des Heimatvereins Drakenburg, Sparte „Helfende Hände“.

Sobald die Homepage gestaltet ist, könne man dort auch die Liste der Leistungen einsehen. Das Angebot soll ständig erweitert werden. Wer aktiv mitarbeiten will, sollte gerne anbieten, was der Gesellschaft helfe und sie schöner machen könne. Die Nachbarschaftshilfe „Helfende Hände“ ist erreichbar dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 18 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer (0157) 39 13 16 96.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2021, 17:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.