Eystrup 10.05.2016 Von Polizeipresse

Nachtragsmeldung zum Brand in Eystrup - Unglücksfall bestätigt sich

Die Ermittlungen zum Gebäudebrand am frühen Morgen des Himmelfahrtstag, am 05.05.2016, bei dem der Eigentümer ums Leben kam, haben nunmehr den angenommenen Unglücksfall bestätigt.

Zudem haben die Ermittler heute nochmals gemeinsam mit dem Institut für Schadensverhütung (IFS) die Brandstelle aufgesucht, um den Brandausbruch zu rekonstruieren. Demnach muss der später Verstorbene durch die Rauchentwicklung auf das Feuer aufmerksam geworden sein. Anschließend hat er möglicherweise versucht, den Brand zu löschen. Hierbei zog er sich eine Rauchgasvergiftung zu, wurde ohnmächtig und verstarb wenig später in den Flammen.

Die Polizei Nienburg schätzt den Schaden auf über 200.000 Euro. Der Brandort wurde nach den Ermittlungen wieder freigegeben. Die genauen Umstände zur Brandursache bleiben aber weiterhin unklar. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2016, 16:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.