Gerard Eversteijn (links), Ruth Langerwisch-van Groningen und Werner Kosjak schieden aus. Huck

Gerard Eversteijn (links), Ruth Langerwisch-van Groningen und Werner Kosjak schieden aus. Huck

Stolzenau 03.05.2017 Von Die Harke

Narren unter neuer Führung

Stolzenauer Karnevalsverein: Alexander Rieche ist jetzt Vorsitzender / Vorgänger Werner Kosjak: „Platz machen für Neues“

„Es ist genug. Zehn Jahre sind eine lange Zeit. Ich mache Platz für Neues.“ Mit diesen Worten räumte Werner Kosjak seinen Posten als 1. Vorsitzender des [DATENBANK=306]Stolzenauer Karnevalsvereins (SKV) Rot-Gold[/DATENBANK]. Sein Nachfolger ist [DATENBANK=4493]Alexander Rieche[/DATENBANK], der bis dahin Kosjaks Stellvertreter war. „Ich freue mich, in Werners Fußstapfen treten zu dürfen. Mein neues Amt werde ich nach bestem Wissen und Gewissen ausführen“, sagte Rieche. Bei der Jahreshauptversammlung der Rot-Goldenen standen weitere Vorstandsämter zur Wahl: Neuer stellvertretender Vorsitzender ist ab sofort Jürgen Wegener, jedoch vorerst kommissarisch. Wegener ist zur Zeit auch Elferrats-Sprecher. Nach mehr als 15 Jahren schied Ruth Langerwisch-van Groningen, zuletzt stellvertretende Schriftführerin, aus dem Vorstand aus. Sie ist Gründungsmitglied des SKV und hat als Bingo-Fee den Senioren und Seniorinnen jahrelang Glück im Spiel gebracht. Ihre Nachfolge tritt Sylvia Kraft an.

Roel Dolfing stellte sich gern zur Wiederwahl als Organisationsleiter; er bleibt weitere zwei Jahre im Amt. „Es ist eine anstrengende Aufgabe, aber ich mache sie sehr gern und es freut mich umso mehr, wenn alle Feierlustigen mit dem Stolzenauer Karneval zufrieden sind“, meinte er. Kommissarisch war Jörg Wiegmann ein Jahr lang stellvertretender Kassenwart – nun wurde er für zwei weitere Jahre gewählt. Kassenprüfer, ebenfalls für zwei Jahre, ist Wolf-Dieter Emme.

Kosjak hatte die Vereinsmitglieder zunächst begrüßt und in gewohnt humorvoller Weise den Jahresbericht verlesen. An dieser Stelle dankte Kosjak im Namen des Vereins allen Mitwirkenden und helfenden Händen, Spendern und Sponsoren, Rettungskräften, Feuerwehr und Polizei für ihr unermüdliches Engagement. Besonderer Dank galt Emme für die Bereitstellung seiner Busse, die während der Karnevalsfeierlichkeiten als Sicherheitsmaßnahme zur Absperrung der Straßen plaziert waren.

Der Bericht von Elferratssprecher Wegener war kurz und bündig. Er dankte „seinen Männern“ für die gute Zusammenarbeit. Durch das Ausscheiden von Gerard Eversteijn (er war neun Jahre dabei) sind zur Zeit nur noch zehn Mitglieder im Elferrat tätig. Wegener hofft, dass der Elferrat – wie es der Name auch vorgibt – bald wieder komplett ist.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ kam die Besetzung der Thekenmannschaft zur Sprache. Hier sucht der SKV dringend Verstärkung: „Wer Lust hat, auf diese Weise den Verein zu unterstützen, möge sich beim Vorstand melden“, hieß es.

Termine: Der SKV beteiligt sich am Stadtfest am 3. September und beim Weihnachtsmarkt im Dezember; der Narrenstart wird am 11. November, der Stolzenauer Karneval vom 8. bis 12. Februar gefeiert.

Der neue SKV-Vorstand (von links): Nils Drübber, Roel Dolfing, Birgit Kosjak, Alexander Rieche, Sylvia Kraft, Jörg Wiegmann und Jürgen Wegener; es fehlt Katja Levers. Huck

Der neue SKV-Vorstand (von links): Nils Drübber, Roel Dolfing, Birgit Kosjak, Alexander Rieche, Sylvia Kraft, Jörg Wiegmann und Jürgen Wegener; es fehlt Katja Levers. Huck

Zum Artikel

Erstellt:
3. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.