Wasserschutzpolizeiboot von Künstler Achim Klaffehn. Polizeiakademie Niedersachsen

Wasserschutzpolizeiboot von Künstler Achim Klaffehn. Polizeiakademie Niedersachsen

Nienburg 17.03.2017 Von Die Harke

Neue Ausstellung im Polizeimuseum

„Buten und binnen – die Wasserschutzpolizei und ihre Geschichte“ wird ab 26. März gezeigt

„Buten und binnen – die Wasserschutzpolizei und ihre Geschichte“ heißt die neue Wanderausstellung des [DATENBANK=668]Polizeimuseums der Polizeiakademie Niedersachsen[/DATENBANK]. Vom 26. März bis zum 30. April ist sie in Nienburg für Besucher zu sehen. Mit 15 Themen-Tafeln führt die Ausstellung durch die Geschichte der Wasserschutzpolizei – von ihren Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute. Der regionale Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung der Wasserschutzpolizei in Niedersachsen.

Der Titel „Buten und binnen“, auf Hochdeutsch „draußen und drinnen“, verweist auf die bei der norddeutschen Wasserschutzpolizei gängige Unterscheidung zwischen ihren beiden Einsatzgebieten: den Küstengewässern und den Binnengewässern.

Zahlreiche Original-Objekte veranschaulichen die Geschichte der Wasserschutzpolizei Niedersachsen. Zu den Ausstellungsstücken zählen unter anderem Uniformteile, Bootsmodelle sowie das originale Bugwappen eines Bootes der Wasserschutzpolizei Niedersachsen von 1954.

Kleine Anekdoten und Zeitzeugenzitate erlauben zudem persönliche, teils amüsante Einblicke in den Arbeitsalltag dieser Polizeieinheit – vom Schwarzhandel nach dem letzten Krieg bis hin zur häufigen Verwechslung der Beamten, etwa mit Piloten und Marineoffizieren.

Die Ausstellung entstand als Gemeinschaftsprojekt des Polizeimuseums der Polizeiakademie Niedersachsen und des Arbeitskreises Wasserschutzpolizei der Deutschen Gesellschaft für Polizeigeschichte e. V.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.