Die Tagesmütter Janine-Nicole Rech (links) und Sandra Bilsing betreuen die Kinder in der neuen Großtagespflege des Landkreises Nienburg. Landkreis

Die Tagesmütter Janine-Nicole Rech (links) und Sandra Bilsing betreuen die Kinder in der neuen Großtagespflege des Landkreises Nienburg. Landkreis

Nienburg 01.08.2019 Von Die Harke

Neue Großtagespflegestelle in Nienburg

Landkreis eröffnet heute die Einrichtung an der Verdener Landstraße / Zehn Kinder werden dort betreut

Heute nimmt die neue Großtagespflegestelle des Landkreises Nienburg an der Verdener Landstraße 80 ihren Betrieb auf. Die zehn Kinder im Alter von einem bis drei Jahren werden betreut von den Tagesmüttern Janine-Nicole Rech und Sandra Bilsing. Die neuen Räume sind nach Angaben des Landkreises liebevoll gestaltet. Im Schlafraum stehen die kleinen Bettchen, in denen die Kinder mittags in Ruhe schlummern können. Im Gruppenraum gibt es viele Kuscheltiere und Spielsachen sowie eine große weiche Spiel-Matratze. Ein Außenbereich zum Spielen und Lernen steht auch zur Verfügung.

An den Wänden sind Bilder von wilden Tieren. Und da die kleinen Jungen und Mädchen in ihrem Alter besonders aktiv sind und gerne umhertollen, war der Name der Großtagespflegestelle schnell gefunden: „Tummel-Dschungel“. Die betreuten Kinder stammen vorwiegend aus der Stadt Nienburg und ihren Ortsteilen. Die Betreuungskernzeiten sind von 7.30 bis 15.30 Uhr, individuelle Absprachen sind möglich. Am Morgen gibt es ein Frühstück, mittags erhalten die Kinder selbst gekochte Mahlzeiten. „Wir werden die Kinder beim Kochen mit einbeziehen, was pädagogisch sehr wichtig und wertvoll ist“, sagt Erzieherin Janine-Nicole Rech.

Der „Tummel-Dschungel“ an der Verdener Landstraße ist die insgesamt siebte kreis-eigene Großtagespflegestelle. Aufgrund der starken Nachfrage im Stadtgebiet ist vorgesehen, weitere Betreuungsangebote einzurichten.

„Der Bedarf ist wirklich groß, und wir sind immer auf der Suche nach passenden Immobilien, doch es ist nicht einfach, denn es müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein“, erklärt Ute Denzin vom Fachdienst Frühkindliche Bildung des Landkreises Nienburg.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2019, 08:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.