Bei der Weiterbildung der Einsatzleitung Ort (von links): Markus Döbert von der Firma Fireboard, Jörn Wortmann, Michael Mogalle, Julia Bittner, Michael Mues, Thorsten Mettner, Franz Oudshoorn, Björn Hansen und Sven Hodemann. Foto: Witte

Bei der Weiterbildung der Einsatzleitung Ort (von links): Markus Döbert von der Firma Fireboard, Jörn Wortmann, Michael Mogalle, Julia Bittner, Michael Mues, Thorsten Mettner, Franz Oudshoorn, Björn Hansen und Sven Hodemann. Foto: Witte

Stolzenau 02.10.2020 Von Uwe Witte

Neue Möglichkeiten aufgetan

Feuerwehreinsatzleitung vertiefte ihr Wissen bei Weiterbildung

Die Kräfte der Feuerwehreinsatzleitung Ort (ELO) aus der Samtgemeinde Mittelweser haben sich weitergebildet. Dem ELO-Leiter Michael Mogalle und seinen Stellvertretern Thomas Finze und Michael Mues stehen noch neun weitere Frauen und Männer zur Verfügung. Die Weiterbildung wurde vom Softwareanbieter Fireboard durchgeführt.

Bei Fireboard handelt es sich um eine Software für digitale Führungsunterstützung. Auf der Messe Interschutz 2015 wurde der erste Kontakt hergestellt. Das Programm wurde geprüft, getestet, für gut befunden und gekauft. Der Dozent des Anbieters, Markus Döbert, vertiefte bei den Teilnehmern noch einmal das Wissen um die Funktionen des Programmes wie z. B. die Dokumentation von Einsatzabläufen, die Durchführung von Einsätzen mit ELO-Unterstützung, das Führen von Lagekarten, sowie die Einsatzunterstützung der Einsatzleitung. Vom ELO-Fahrzeug aus lassen sich drei Einsatzabschnitte gleichzeitig führen. So wurden neue Möglichkeiten aufgetan und vorhandenes Wissen vertieft.

Wer Interesse an der Arbeit mit digitaler Feuerwehrtechnik hat, belastbar und kommunikativ ist, oder einfach gerne mittendrin ist, ist der ELO jeden zweiten Montag im Monat beim ELO-Dienst willkommen. „Der Gedanke, diese Einheit aufzustellen, kam dem Stolzenauer Ortsbrandmeister Michael Drübber schon vor über 15 Jahren“, berichtet Feuerwehrpressesprecher Uwe Witte. „Er war damit seiner Zeit voraus.

Diese Einheit, die zu der Zeit von einigen Führungskräften noch als Konkurrenz an der Einsatzstelle gesehen wurde, erarbeitete sich sehr schnell die Daseinsberechtigung. Der damalige Öl-Gerätewagen wurde von der Feuerwehr Stolzenau in Eigenleistung umgebaut, um den Mindestanforderungen für ein solches Fahrzeug gerecht zu werden.“

Die damals der Feuerwehr Stolzenau unterstellte und von dieser besetzte Einsatzleitgruppe wurde zum Teil in die neue ELO übernommen. Mit der Beschaffung des jetzigen ELO-Fahrzeuges im Jahr 2015 erhielt die ELO den Status einer Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung, an deren Spitze Michael Mogalle steht. Heute ist das ELO-Fahrzeug während des Einsatzes der Anlaufpunkt für alle, die etwas zum aktuellen Stand der Lage wissen müssen. Dazu zählen Einsatz- und Abschnittsleiter, der Rettungsdienst, die Polizei und auch die Feuerwehrpresse.

Die Feuerwehr Stolzenau hat für die Weiterbildung ihre Räume und die Gemeindeverwaltung Übungscomputer zur Verfügung gestellt. Sie übernimmt auch die Kosten der Weiterbildung.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Oktober 2020, 08:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.