14.04.2013

Neue Paten-Schaftseinheit für Steyerberg

Seit dem Jahre 1976 – also seit 37 Jahren – pflegt die Gemeinde Steyerberg Patenschaften mit der Bundeswehr in Nienburg-Langendamm. Die Patenschaft mit der 7. Kompanie des EloKa-Bataillon 912 in Nienburg, die seit Mai 2007 bestand, endete jetzt, nachdem sich diese Einheit auflösen wird. Im Rahmen einer Sitzung des Arbeitskreises Patenschaft im Rathaus der Gemeinde Steyerberg kamen am 25. März die Beteiligten des Bataillons Elektronische Kampfführung 912 (EloKaBtl 912) – unter anderem auch Kommandeur Oberstleutnant Andreas Thiele und Kompanieführer Oberleutnant Schulz – zusammen, um dem 7. EloKaBtl 912 zu danken und es zu verabschieden. Gleichzeitig hatte die Gemeinde den Wunsch an den Kommandeur herangetragen, nach Auflösung des 7. EloKaBtl 912 eine Nachfolgeeinheit für die seit Jahren gut funktionierende Patenschaft zu finden. Dieser Wunsch fand von Seiten der Bundeswehr Gehör und Zustimmung. Mit dem 1. April wird offiziell das 4. EloKaBtl Nienburg die Patenschaft übernehmen und die Tradition der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Bundeswehr und Gemeinde fortsetzen. Anlässlich der Sitzung wurde auch des kürzlich verstorbenen ehemaligen Ortsbürgermeisters Karlheinz Bruns gedacht, der viele Jahre als Vorsitzender des Arbeitskreises Patenschaft gewirkt und viele der gemeinsamen Aktivitäten mit organisiert und begleitet hat. Er galt als einer der „Motoren“ dieser gelebten Partnerschaft zwischen Gemeinde und Bundeswehr.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.