Nach zehn Monaten Spielpause ist die Verletzungsgefahr nicht gering. Foto: Pixabay

Nach zehn Monaten Spielpause ist die Verletzungsgefahr nicht gering. Foto: Pixabay

Nienburg 03.08.2020 Von Helge Nußbaum

Neue Saison auf wackeligen Beinen

Guten Tag

Der Start in die neue Fußballsaison der Amateure ist seit gut zwei Wochen terminiert. Der Zeitpunkt, den die hiesigen NFV-Funktionäre für die ersten Pflichtspiele nach dem Corona-Abbruch wählten, überraschte mich dann jedoch ein wenig.

Die erste Runde im Kreispokal soll bereits am 1. September über die Bühne gehen – sprich, nur einen Tag, nachdem die aktuelle Corona-Verordnung des niedersächsischen Innenministeriums ausläuft und 17 Tage bevor die Fußball-Bundesliga wieder startet.

Ob es dazu wirklich kommen wird, bleibt abzuwarten, wenn man sich die aktuellen Infektionszahlen anschaut. Ich bleibe aber gerne optimistisch und würde mich freuen, wenn wir von der HARKE-Sportredaktion wirklich bald wieder über Live-Fußball aus unserem Landkreis berichten dürften.

Einige Fragezeichen bleiben für mich dennoch. Wie sollen die Amateurvereine die jetzigen Hygiene- und Abstandsvorgaben einhalten während ihrer Vorbereitung? Nach gefühlt zehn Monaten Fußballpause braucht es nicht nur Training, sondern vor allem Spielpraxis, um den Leistungsstand zu überprüfen und auch der Verletzungsgefahr vorzubeugen.

Der NFV trieb die Verantwortlichen bis zum vergangenen Sonnabend geradewegs dazu, sich nicht an die bis dahin geltenden Vorgaben zu halten und die Beschränkung von 30 Personen im Innenraum, wie auch immer, zu umgehen.

Am 1. August wurde die Personenzahl jedoch auf 50 hochgesetzt – ein Glück für die Vereine. Trotzdem nützt auch kein 20-seitiges Hygienekonzept des DFB, das auf Hochglanzpapier gedruckt wurde, wenn Teams in ihren Sportstätten nicht einmal duschen dürfen. Oder: Was passiert, wenn sich ein Teammitglied eines Vereins nachweislich mit Corona infiziert – sei es während der Vorbereitung oder gar in einem der ersten Pflichtspiele? Die neue Serie steht auf wackeligen Beinen.

Dennoch möchte ich mit einer positiven Nachricht schließen, denn unser dribbling wird es natürlich auch für die Saison 2020/21 geben. An alle Pressewarte der Kreisklassisten: Bitte schickt die Teamfotos und -infos bis spätestens Ende August per Mail an sport@dieharke.de.

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 04:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.