Der neue Spielplan 2020/2021 ist da. Aktuell gelten für Theater strikte Abstandsregeln. Das reduziert die mögliche Gästezahl im Nienburger Saal derzeit auf maximal etwa 140 Plätze. Foto: Theater Nienburg

Der neue Spielplan 2020/2021 ist da. Aktuell gelten für Theater strikte Abstandsregeln. Das reduziert die mögliche Gästezahl im Nienburger Saal derzeit auf maximal etwa 140 Plätze. Foto: Theater Nienburg

Nienburg 29.06.2020 Von Die Harke

Neue Theaterbroschüre ist da

Vorverkauf für alle Veranstaltungen der Saison 2020/21 hat begonnen

In diesen Tagen wird der druckfrische Spielplan 2020/2021 des Nienburger Theaters an alle Abonnenten und Kunden verschickt.

Schon jetzt ist das aktuelle Abo-Programm auf der Internetseite www.theater.nienburg.de verfügbar. Nach vorheriger Terminabsprache können Interessenten sich ihr persönliches Exemplar auch im Nienburger Stadtkontor abholen.

Verschiedene Signale lassen momentan darauf hoffen, dass sich die für Live-Veranstaltungen schwierige Situation zeitnah deutlich entspannen könnte. Das Theaterteam um Leiter Jörg Meyer geht hoffnungsvoll davon aus, dass bis zum Saisonstart im September umfangreiche Lockerungen möglich sein werden, ohne dass das Infektionsgeschehen außer Kontrolle gerät.

Das Nienburger Theater wird die jeweiligen Sicherheitsbestimmungen umsetzen, sodass der nach den aktuellsten Erkenntnissen erforderliche Besucher-Schutz gewährleistet ist.

Deshalb spricht nichts dagegen, jetzt Abos oder Einzelkarten zu erwerben. Aufgrund zahlreicher verschobener Termine aus dem Frühjahr ist die Auswahl so groß wie nie. Attraktive Bühnenprogramme und motivierte Schauspielensembles und Musiker warten auf einen möglichst unbeschwerten Neustart des Theaterbetriebs.

Sollte es in den folgenden Monaten noch zu weiteren Einschränkungen kommen, insbesondere zu einer Begrenzung der zulässigen Besucherzahlen, könnte es erforderlich werden, einzelne Termine zu verschieben, weil eine wirtschaftliche Durchführung nur unter „Normalbedingungen“ möglich ist. „Dann wird es aber immer eine kulante und kundenorientierte Lösung geben“, verspricht Meyer.

Er erklärt weiter: „Falls wir in naher Zukunft für einzelne Veranstaltungen aufgrund der Abstandsregeln nicht ausreichend Sitzplätze für alle Besucher und Besucherinnen zur Verfügung haben, werden wir versuchen, zufriedenstellende Lösungen anzubieten. Möglich wäre je nach Stück und Format die Aufteilung des Publikums auf mehrere Termine oder verschiedene Anfangszeiten, Abo-Veranstaltungstausche, Gutscheinlösungen oder eine Erstattung des Kartenpreises. Die Kolleginnen an der Theaterkasse beraten Sie gern.“

Die Abos im Nienburger Theater:

Ob abwechslungsreiche Unterhaltung im Abo 1, anspruchsvolles Schauspiel im Abo 2 oder großes Musiktheater im Abo 7 – im Nienburger Theater kommen Opernliebhaber ebenso auf ihre Kosten wie Fans von Komödien und leichter Unterhaltung auf Platt oder Hochdeutsch.

In den Abo-Veranstaltungen können Besucher in der nächsten Saison Stars wie Sky du Mont, Alexandra Kamp, Michaela May, Max von Thun, Ilja Richter, Herbert Herrmann, Nora von Collande, Max Schautzer, René Heinersdorff, Peter Millowitsch, Oliver Mommsen, Hugo Egon Balder oder Jochen Busse live erleben.

Momentan nutzen etwa 2.100 Kunden die Abos des Theaters auf dem Hornwerk. Der Einstieg ins Abo ist jederzeit möglich, ebenso wie die Kündigung. Jede Abo-Eintrittskarte spart deutlich gegenüber dem freien Kartenkauf. Abonnenten erhalten generell auch einen Preisnachlass für Aufführungen in den übrigen Abos.

Alle Veranstaltungen des neuen Spielplans sind bereits im freien Verkauf verfügbar. Auch Abos sind jederzeit buchbar. Die bestehenden Abos wurden zur Sicherheit für alle Kunden weiter reserviert.

Abonnenten, die in den kommenden Monaten noch nicht wieder ins Theater gehen möchten, können ihr Abo aussetzen. Während das Abo ruht, werden die angestammten Plätze für die übernächste Saison reserviert. Wer lieber noch einige Zeit abwarten möchte, wie sich die Situation entwickelt, kann jetzt ein Mini-Abo mit Veranstaltungen im neuen Jahr buchen.

Diese Abos können jederzeit wieder storniert werden, wenn die Abonnenten dies für erforderlich halten. Auch Änderungen und Tausche sind jederzeit flexibel und unproblematisch möglich. Alle Rechnungen für die Abos werden erst dann fällig, wenn Gewissheit besteht, dass der Spielbetrieb im Theater tatsächlich wieder anlaufen wird.

Abos und Einzelkarten sind erhältlich per Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de, im Internet sowie nach Terminabsprache persönlich in der Theaterkasse im Stadtkontor. Bei Fragen steht das Theaterteam gern zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2020, 20:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.