Malte Vief und Jochen Roß. Alte Synagoge

Malte Vief und Jochen Roß. Alte Synagoge

Petershagen 04.04.2017 Von Die Harke

Neue alte und alte neue Musik

Konzert in Alter Synagoge Petershagen

Am Freitag, 7. April, um 20 Uhr findet das erste von zwei Frühjahrskonzerten in der [DATENBANK=3856]Alten Synagoge Petershagen[/DATENBANK], mit dem Duo Malte Vief und Jochen Roß statt. Mit den Grenzgängern Malte Vief (Gitarre) und Jochen Roß (Mandoline) erlebt die Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, die sogenannte Alte Musik, eine Renaissance. In ihren Wurzeln sind die beiden klassische Musiker; sie waren aber immer schon stilübergreifend aktiv.

Mit einem modernen Instrumentarium aus Gitarren und Mandolinen schafft das Duo neu komponierte und arrangierte Werke, basierend auf dem Oeuvre alter Meister wie John Dowland oder Francesco da Milano. Durch Hinzufügen neuer Kontrapunkte und neue harmonische Färbungen entstehen aus Lauten- und Gitarren-Soli atemberaubende Duos oder „neuen Alten Musik“.

Als Gegenpol haben die beiden Eigenkompositionen im Programm, die von der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts inspiriert sind, aber keine Scheu vor anderen Genres haben und ebenso modern wie barock klingen: „alte Neue Musik“.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.