Drakenburg 13.04.2019 Von Die Harke

Neuer Ort fürs Osterfeuer

Zum ersten Mal entzündet die Freiwillige Feuerwehr Drakenburg in diesem Jahr am Samstag, 20. April, das Osterfeuer um 19 Uhr auf dem Gelände am Feuerwehrgerätehaus an der Lange Straße. Damit fällt der „Osterfeuerplatz“ in der Drakenburger Marsch als Veranstaltungsgelände weg. „Nach vielen Jahren hat der Osterfeuerplatz in der Drakenburger Marsch als Standort für das Brauchtumsfeuer an Ostersonnabend ausgedient“, teilt Olaf Mielke für die Feuerwehr mit. Dieser Brauch sei laut Geschichtsbüchern über 500 Jahre alt. Damals hießen die Osterfeuer „Hildebrand“, was so viel bedeute wie „heiliger Brand“. Die Feuer sollten Hexen und alles Böse abwehren.

Mielke weiter: „Für das Osterfeuer auf dem Platz in der Marsch habe wir als Feuerwehr in den vergangenen Jahren einen enormen logistischen Aufwand treiben müssen, um zum Beispiel die Zelte, Stände und weiteres Inventar auf die Freifläche zu transportieren.“ Hinzu komme, dass der Platz im Naturschutz- und Hochwassergebiet liege.

Darum habe sich die Ortsfeuerwehr entschieden, mit dem Osterfeuer auf das Feuerwehrgelände und die angrenzende Freifläche zu ziehen. „Dort haben wir kurze Wege und außerdem die Möglichkeit, dem Publikum auch Sitzgelegenheiten zu bieten“, heißt es weiter.

Für das erste Osterfeuer mit neuem Konzept plant die Feuerwehr unter anderem den gewohnten Fackelumzug mit musikalischer Begleitung des Spielmannszuges von der Olen Schüne. Treffen ist dort um 18.45 Uhr. Die Feuerwehr bereitet zudem ein kleines Kinderfeuer vor und bietet Stockbrotbacken, Kindercocktails und Deftiges an.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2019, 20:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.