Mainsche 07.02.2017 Von Die Harke

Neuer Raum für die Dartsparte

Generalversammlung der Mainscher Schützen

Die Generalversammlung des [DATENBANK=2495]Schützenvereins Mainsche[/DATENBANK] hat unter der Beteiligung von 50 Frauen und Männern stattgefunden. Der Verein um seinen Vorsitzenden [DATENBANK=988]Ingo Oldenburg[/DATENBANK] nahm 2016 erfolgreich am Wettkampfschießen des linken Weserufers teil und führte darüber hinaus noch eigene Veranstaltungen durch. Neben dem Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft, einem Weihnachtsmarkt im Dezember und dem mittlerweile traditionellen Silvesterball zum Jahreswechsel fand im Juli das zweitägige Schützenfest statt. Dazu heißt es in einer Mitteilung: „Durch das Engagement und die Einsatzbereitschaft der Vereinsmitglieder konnte jede Veranstaltung als Erfolg verbucht werden.“

Seit Kurzem nutzt der Schützenverein zusätzlich einen Raum in der ehemaligen [DATENBANK=2497]Grundschule Mainsche[/DATENBANK]. Dieser wurde renoviert und wird in Zukunft hauptsächlich der Dartsparte des Schützenvereins zur Verfügung gestellt. Neben fünf Austritten wurden neun Neuaufnahmen verzeichnet. Bei den Wahlen wurde Daniel Stingl als zweiter Vorsitzender gewählt. Für die nächsten vier Jahre übernimmt Hannes Linderkamp das Amt als 1. Schießwart. Seine Stellvertreter sind Till Wolters und Jan Hartendort. Sigrid Riekmann und Kathrin Stingl wurden als Jugendschießwarte gewählt.

Befördert wurden der Schützenkönig Niklas Nietfeld zum Unteroffizier sowie aufgrund langjähriger Tätigkeiten für den Verein Jens Rumann zum Oberfeldwebel, Regina Oldenburg zum Oberfeldwebel sowie Herbert Gehrau zum Leutnant.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.