Bad Rehburg 18.10.2018 Von Die Harke

Neuerer in Sachen Klangfarben

Debussy-Konzert mit Pianist Sam Armstrong in der Romantik Bad Rehburg

Der englische Pianist Sam Armstrong spielt zum 100. Todesjahr von Claude Debussy dessen „Préludes“ morgen in Bad Rehburg. Los geht es um 17 Uhr in der Romantik an der Friedrich-Stolberg-Allee 4. „Gerade dieses Werk zeugt davon, dass Debussy ein wahrer Neuerer in Bezug auf die Ausgestaltung von Klangfarben war“, heißt es in der Ankündigung: „Auch Beethoven galt zeit seines Lebens als Neuerer, der oft herkömmliche Strukturen aufbrach und Ungewöhnliches schaffte. So auch mit seiner Sonate op 26, die sich durch den Variationssatz und den Trauermarsch auszeichnet.“

Armstrong begeistert nach den Worten der Veranstalter mit seinen Interpretationen, die durch „seine großartige Individualität ein eigenes Leben beginnen“. Der Pianist ist im Amsterdam Concertgebouw, der Carnegie Hall in New York, im Seoul Arts-Centre, im Esplanade in Singapore und in der Royal Festival-Hall aufgetreten. „Er gewann Preise bei Wettbewerben wie dem Porto International Piano Competition, Brant International Piano Competition und dem Epinal International Piano Competition in Frankreich“, teilen die Organisatoren mit.

Debussys „Préludes“, die Armstrong unter anderem spielen wird, gelten laut ANkündigung als Höhepunkt der Klavierschöpfungen des Komponisten Debussy. „Sie sind eine Sammlung von wunderbaren Miniaturen, die oft Szenen aus Natur oder Theater vor das geistige Auge zaubern“, heißt es von den Veranstaltern: „Diese Präludien wie auch die ,Estampes‘ öffneten die Tür zu einem neuen und phantasievollen Gebrauch von Klang und Farbe am Klavier.“

Der Eintritt kostet 20 Euro, Studenten zahlen 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Reservierungen sind unter Telefon (02 11) 9 36 50 90 möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.