22.02.2021 Von Die Harke

Neues Büro - was wird alles benötigt?

Wer sich ein neues Büro einrichten möchte, steht vor der Frage, welche Dinge unbedingt erforderlich sind. Daher kann es vielleicht vorteilhaft sein, zunächst eine Übersicht mit erforderlichen Dingen aufzustellen. Dabei sollte unterschieden werden zwischen unbedingt erforderlichen und optionalen Dingen. Nachfolgend werden ein paar wesentliche Dinge näher beschrieben.

Die Einrichtung für das neue Büro

Besonders wichtig sind die Büromöbel. Bei der Anschaffung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es sich um hochwertige Artikel handelt. Zu den elementaren Einrichtungsgegenständen gehören:

  • Schreibtisch
  • Bürostuhl
  • Aktenschrank
  • Stühle für Kunden oder Besucher
  • Garderobenständer
  • Abstellmöglichkeit für Getränke oder Ähnliches

Jeder, der täglich mehrere Stunden am Schreibtisch arbeitet, sollte sich unbedingt einen komfortablen Bürostuhl anschaffen. Wichtig ist, dass sich die Sitzhöhe, die Stellung der Rückenlehne und die Armlehnen individuell einstellen lassen.

Obwohl in der heutigen Zeit fast alles digital abgewickelt wird, sollte ein Aktenschrank nicht fehlen. Es gibt immer noch einige Vorgänge, die auf richtigem Papier erfolgen. Diese sollten dann auch sicher aufbewahrt werden können.

Geräte für die tägliche Arbeit anschaffen

Zur Erledigung der täglichen Arbeit sind einige wichtige Komponenten unverzichtbar. Besonders wichtig ist die folgende Ausstattung:

  • PC mit Monitor
  • Drucker
  • Scanner
  • Kopiergerät
  • Telefon
  • Faxgerät
  • Schreibtischlampe

Des Weiteren werden für die Arbeit Verschleißmaterialien benötigt. Dazu gehören unter anderem:

  • Kugelschreiber
  • Bleistifte
  • Druckerpapier
  • Büroklammern
  • Klebestreifen
  • Notizblöcke
  • Taschen- oder Tischkalender

Wer mit allen diesen Teilen ausgestattet ist, kann im Grunde genommen schon mit der Arbeit beginnen. Bei solch einer Ausstattung handelt es sich jedoch um eine sehr minimalistische Variante. Es wurden nur die Ausstattungskomponenten aufgelistet, die für ein neues Büro unbedingt erforderlich sind. Dazu kommen jedoch noch weitere wichtige Dinge, die ebenfalls nicht außer acht gelassen werden sollten.

Das neue Büro etwas gemütlich gestalten

Bei der Büroarbeit möchte man auch gerne eine schöne Atmosphäre haben. Nur ein einfacher Raum, in dem sich ein paar Büromöbel und ein PC befinden, wirkt auf Dauer ein wenig ungemütlich. In einigen Fällen kommen auch fremde Personen in das Büro. Dabei kann es sich um Auftraggeber oder Geschäftspartner handeln. In dem Fall sollten zumindest ein paar schöne Sitzgelegenheiten vorhanden sein.

Es macht immer einen guten Eindruck, wenn den Besuchern ein Tee oder ein Kaffee angeboten werden kann. Deshalb sollte ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine vorhanden sein. Dazu gehören auch ein paar schöne Tassen, die zum Betrieb passen. Besonders schön wirken Emaille Tassen, die mit dem Firmenlogo bedruckt sind. Diese vermitteln dann gleich einen seriösen Eindruck. Zudem erkennt der Besuch, dass der Unternehmer auf alle Details achtet.

Ein bisschen Deko anbringen

Ein neues Büro wirkt besonders ansprechend, wenn es ein wenig dekoriert ist. Das können unterschiedliche Dekoartikel sein, die zu einer Auflockerung der Atmosphäre beitragen:

  • Blumen
  • Bilder
  • Leuchter

Es gibt unzählige Dekorationsartikel, die ein neues Büro verschönern. Welche infrage kommen, hängt immer ein wenig vom jeweiligen Unternehmen ab. Es wäre optimal, wenn im Büro eine Dekoration vorhanden ist, die auch inhaltlich zum Betrieb passt.

Gemeinschaftlich ein neues Büro einrichten

Mittlerweile ist es in vielen Bereichen interessant geworden, eine Bürogemeinschaft zu gründen. Diese Form bietet allen Beteiligten mehrere Vorteile. Viele Start-ups oder Einzelunternehmer benötigen nur wenig Platz, um Ihre Tätigkeiten auszuüben. Deshalb lohnt es sich nicht immer, einen größeren Büroraum zu mieten und ihn einzurichten. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, dass sich mehrere Unternehmer zusammentun und gemeinsam ein Büro betreiben. Am besten funktioniert es mit Unternehmern aus der gleichen oder zumindest aus vergleichbaren Branchen. In vielen Bereichen sind Bürogemeinschaften schon seit längerer Zeit üblich. Dazu gehören hauptsächlich:

  • Architekten
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Immobilienmakler
  • Finanzdienstleister

Nicht immer müssen sämtliche Mitglieder einer Bürogemeinschaft aus der gleichen Branche stammen. Daher teilen sich mitunter Steuerberater und Rechtsanwälte die Büroräume. Das Gleiche gelingt auch bei Architekten und Immobilienmakler. Es gibt noch unzählige weitere Möglichkeiten.

Vorteile einer Bürogemeinschaft

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Der größte Vorteil liegt darin, dass die Kosten für die Miete, das Personal sowie die gesamte Einrichtung geteilt werden können. Es spricht nichts dagegen, wenn sich mehrere Unternehmer ein Faxgerät oder einen Kopierer teilen. Das Gleiche gilt auch für den Internetzugang und viele weitere Posten.

Fazit

Ein neues Büro einzurichten, ist meistens mit einem hohen Aufwand verbunden. Neben den Büromöbeln und der erforderlichen Geräte ist immer etwas Dekoration vorteilhaft. Wer täglich mehrere Stunden in seinem Büro verbringt, möchte zumeist ein angenehmes Umfeld haben.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2021, 08:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.