Anke Keimer (links), Matthias Menthe und Claudia Walderbach freuen sich auf Interessierte für das neue Angebot. KIBIS

Anke Keimer (links), Matthias Menthe und Claudia Walderbach freuen sich auf Interessierte für das neue Angebot. KIBIS

Nienburg 04.04.2018 Von Die Harke

Neues Café für Erwerbslose

Am 9. April gibt es in Nienburg Gelegenheit zum Austausch

Anke Keimer von der Erwerbslosenberatung im Landkreis Nienburg (ELaN) möchte mit Unterstützung von Claudia Walderbach, Leiterin der KIBIS (Kontakt, Information, Beratung im Selbsthilfebereich) ein Erwerbslosen-Café initiieren und anfänglich begleiten. Es findet statt am Montag, 9. April, um 14.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Beratungsstelle „WohnWege“, Neue Straße 25/Ecke Heilige-Geist-Straße in Nienburg. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

„Wir wollen Erwerbslosen die Möglichkeit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen“, erläutert Keimer. „Für Erwerbslose wäre es toll, beim Termin einfach jemanden dabei zu haben, der einen seelisch und manchmal auch sprachlich unterstützt“, ist die Erfahrung von der Beraterin. Erwerbslose seien oft viel zu sehr mit dem täglichen Überleben beschäftigt und meist spielten noch Krankheiten mit in die ohnehin belastete Lebenssituation hinein.

Mit Erwerbslosen solle zunächst besprochen werden, welchen Unterstützungsbedarf sie genau haben und welche Angebote sie sich wünschen. Langfristiges Ziel des offenen Treffs sei es, dass sie einen Ort haben, wo sie sowohl Sorgen, Ängste, Nöte und auch Wünsche in ungezwungener Atmosphäre loswerden können.

Eine Kontaktaufnahme bezüglich des Erwerbslosencafés oder wegen einem individuellen Beratungswunsch ist unter der kostenfreien Rufnummer (08 00) 60 00 40 3 möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.