Theaterleiter Jörg Meyer hat mit dem Niedersachsen-Abo ein Wahl-Abo zusammengestellt, in dem fünf Veranstaltungen oder mehr gebucht werden können. Foto: Stadt Nienburg

Theaterleiter Jörg Meyer hat mit dem Niedersachsen-Abo ein Wahl-Abo zusammengestellt, in dem fünf Veranstaltungen oder mehr gebucht werden können. Foto: Stadt Nienburg

Nienburg 18.08.2021 Von Die Harke

Neues Niedersachsen-Abo für das junge Publikum

Nienburger Theater bietet eine große Auswahl an rund 30 Vormittags-, Nachmittags- und Abendvorstellungen

Vor dem Start in die neue Saison stellt das Team des Nienburger Theaters die neuen Abos vor. In diesem Jahr können Interessierte erstmals das sogenannte „Niedersachsen-Abo“ buchen.

Es enthält die breite Palette aller Stücke des Theaters für Niedersachsen (TfN) in Hildesheim, die im Nienburger Theater gezeigt werden. Zu den Aufführungen des niedersächsischen Landestheaters können weitere Inszenierungen ausgewählt werden, zum Beispiel englischsprachige Stücke und die Aufführungen der regionalen Theatergruppen in niederdeutscher Sprachen.

Die Gäste können sich zum rabattierten Abo-Preis aus etwa 30 Terminen ihr individuelles Programm aus Schauspiel, Tanz, Musical, Oper, Operette, Märchen oder Konzerten zusammenstellen. Ob Familientheater, Vormittags-, Nachmittags- oder Abendaufführungen – die Auswahl ist riesengroß, der Preisvorteil ebenfalls.

Theaterleiter Jörg Meyer erklärt: „Die verschiedenen TfN-Ensembles und Orchester gastieren Jahr um Jahr mit so hoher Frequenz im Nienburger Theater, dass der Begriff des ‚Haus- und Hof-Ensembles‘ verwendet werden darf. Als Gastspielbühne würdigen wir mit dem Niedersachsen-Abo auch den innovativen Ansatz des tfn, welcher theaterpädagogische Angebote und Stückeinführungen genauso einbringt wie zeitgenössische Stücke und Theaterformen.

Veranstaltungen können auch einzeln gebucht werden

Dazu gehört beispielsweise die sogenannte Niedersächsische Dramaturgie, die sich ein und desselben literarischen Themas mit mehreren Inszenierungen in verschiedenen Spielformen annimmt. Ähnlich wie in der letzten Saison Schillers „Die Räuber“ wird diesmal der klassische „Medea“-Stoff sowohl als Schauspielstück, als Modernes Tanztheater sowie als großes Musiktheater präsentiert.“

Im Niedersachsen-Abo können mindestens fünf Produktionen in Form eines Wahl-Abos gebucht werden. Die Abonnentinnen und Abonnenten bekommen die Tickets zu rabattierten Abo-Preisen ohne festen Stammplatz. Alle Veranstaltungen können auch einzeln gebucht werden, oder als Gruppe bzw. Schulklasse zu günstigeren Konditionen.

Das Programm im Niedersachsen-Abo:

  • Sonntag, 12. September, 16 Uhr, und Montag, 13. September, 10 Uhr: Conni – Das Zirkusmusical, Mitmach-Musical für die ganze Familie
  • Dienstag, 12. Oktober, 20 Uhr, und Mittwoch, 13. Oktober, 20 Uhr: Unter der Drachenwand, zeitgenössisches Schauspiel von Arno Geiger
  • Mittwoch, 10. November, 20 Uhr: Medea – Melodramma tragico, Opern-Rarität in Belcanto-Manier
  • Freitag, 19. November, 20 Uhr: Medea – getanzt, Expressives Tanztheater von Marguerite Donlon
  • Dienstag, 7. Dezember, 10 Uhr und 16 Uhr, Mittwoch, 8. Dezember, 10 Uhr, und Donnerstag, 9. Dezember, 10 Uhr: Die Schneekönigin, Weihnachts-Musical nach Hans-Christian Andersen
  • Samstag, 8. Januar 2022: Großes Neujahrskonzert 2022, Traditionelles Neujahrskonzert der tfn-Philharmonie
  • Mittwoch, 26. Januar 2022, 10 Uhr, und Donnerstag, 27. Januar 2022, 20 Uhr: Nach Europa/ Tut uns leid, dass wir nicht im Meer ertrunken sind, Schauspiel zum Thema Migration
  • Mittwoch, 9. Februar 2022, 10 Uhr, und Donnerstag, 10. Februar 2022, 20 Uhr: Medea, zeitloses Schauspiel
  • Sonntag, 20. Februar 2022, 15 Uhr, und Montag, 21. Februar 2022, 10 Uhr: Bibi Blocksberg – Alles wie verhext!, Familien-Pop-Musical für Kinder ab 4 Jahren
  • Dienstag, 8. März 2022, 20 Uhr: Aladin und die Wunderlampe, lyrische Märchen-Oper
  • Freitag, 1. April 2022, 20 Uhr: Kinky Boots – ziemlich scharfe Stiefel, Musical mit Musik von Cindy Lauper
  • Donnerstag, 7. April 2022, 20 Uhr: Carmen, Komische Oper von Georges Bizet
  • Freitag, 29. April 2022, 15 Uhr, und Sonntag, 1. Mai 2022, 16 Uhr: Die Fledermaus, Operette von Johann Strauss
  • Dienstag, 3. Mai 2022, 20 Uhr, und Donnerstag, 5. Mai 2022, 10 Uhr: Good bye, Lenin!, Wende-Komödie nach dem gleichnamigen Film
  • Sonntag, 8. Mai 2022, 15 Uhr, und Dienstag, 10. Mai 2022, 10 Uhr: Pumuckl – das Musical, Familienmusical für alle Generationen.

Die Angebote der regionalen Theatergruppen sowie die Stücke in englischer Sprache sind noch nicht abschließend terminiert, können aber für die Mindestveranstaltungszahl von fünf Aufführungen berücksichtigt werden.

Meyer: „Auch als reine Gastspielbühne ohne festes Ensemble bieten wir der Stadt und der Region mit unserer breiten Programmvielfalt und insbesondere mit den zahlreichen Produktionen aus Hildesheim, aber auch der heimischen Theatergruppen, eigentlich ein wahres ‚Stadttheaterprogramm‘.

Günstige Bedingungen für Schulklassen

Zwar sind es zumeist Einzelgastspiele oder im besten Fall zwei bis vier Termine für ein und dieselbe Inszenierung, aber wir können die tfn-Ensembles und die plattdeutschen Theatergruppen aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit und Bindung an unser Haus nicht zu den ‚durchreisenden‘ Tourneetheatern zählen. Darum trifft es der Begriff ‚Niedersachsen-Abo‘ sehr gut! Zudem bieten wir diese gesamte Programmvielfalt in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner Stadtwerke Nienburg auch zu sehr günstigen Bedingungen für Schulklassen an. Da gibt es Aufführungen morgens, nachmittags oder abends. Oder wir machen es auf Nachfrage, dort wo es möglich ist, sogar zeitlich passend.“

Das Nienburger Theater macht darauf aufmerksam, dass in Corona-Zeiten einzelne Termine, Anfangszeiten, Reservierungen und Platzkarten vorbehaltlich der dynamischen Entwicklung und der rechtlichen Bestimmungen geändert werden könnten. Änderungen werden rechtzeitig und individuell mitgeteilt.

Das vollständige Abo-Programm ist auf der Internetseite theater.nienburg.de verfügbar. Abo-Anmeldungen sind möglich per Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de, im Internet sowie nach Terminabsprache persönlich in der Theaterkasse im Stadtkontor.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2021, 16:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.