Die Freilichtbühne Porta spielt im Winter 2020 das Stück „Der Vorname“. Foto: Freilichtbühne Porta

Die Freilichtbühne Porta spielt im Winter 2020 das Stück „Der Vorname“. Foto: Freilichtbühne Porta

Porta Westfalica 19.12.2019 Von Die Harke

Neues Stück an neuem Ort

Portabühne spielt im Winter in der Petrikirche Minden „Der Vorname“

Die Proben für das neue Winterstück der Portabühne laufen. Der Premierenvorhang hebt sich am Samstag, 25. Januar, um 20 Uhr an einem neuen Spielort. Aufgeführt wird das Stück „Der Vorname“ in der Petrikirche in Minden. Die Portabühne hatte zuvor jahrelang das Winterstück im E-Werk aufgeführt.

„Der Vorname“ stammt von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière und wurde ins Deutsche übersetzt von Georg Holzer. Das Ensemble bringt das Stück unter der Regie von Marco Knille auf die Bühne.

Zum Inhalt: Es soll ein gemütlicher Abend werden. Literaturprofessor Pierre Schulze und seine Frau Elisabeth haben eingeladen. Nur Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Vincent mit seiner schwangeren Frau Anna, dazu Klaus Müller, ein Freund seit Kindertagen. Für Vincent, einen begnadeten Selbstdarsteller, ist die Runde zu friedlich. Um für „Stimmung“ zu sorgen, enthüllt er den fassungslosen Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolf.

Doch dies ist nur der Startschuss für hitzige Diskussionen und führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen völlig aus dem Ruder läuft. Es kommen Wahrheiten auf den Tisch, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde.

Gespielt wird bis Samstag, 14. März, 17 Mal. Die genauen Aufführungstermine gibt es im Internet unter www.freilichtbuehne-porta.de. Dort können auch Karten vorbestellt werden. Eine telefonische Kartenvorbestellung ist ab dem 9. Januar donnerstags, freitags und samstags, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr unter (0571) 71368 möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2019, 13:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.