Noch hat er beide Hände frei, doch schon im Sommer wird beide voll zu tun haben – dann übernimmt Jörg Golembiewski den Kreisligisten SC Haßbergen. Keßler

Noch hat er beide Hände frei, doch schon im Sommer wird beide voll zu tun haben – dann übernimmt Jörg Golembiewski den Kreisligisten SC Haßbergen. Keßler

01.04.2019 Von Die Harke

Neues aus der Fußballszene

Landkreis/ Fußball

Jörg Golembiewski folgt auf Lars Büsing

Der Kreisligist SC Haßbergen ist auf seiner Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Wie bei seiner Rückkehr in der Winterpause angekündigt, wird Lars Büsing nur bis zum Sommer seinen Heimatverein coachen – dann übernimmt er den Bezirksligisten TuS Drakenburg. Büsing sprang in der Winterpause ein, weil sich der Verein und Coach Clemens Sachau einvernehmlich getrennt hatten. Bislang hat der neue Impuls voll eingeschlagen: Im neuen Jahr ist die Büsing-Elf noch ungeschlagen.

Nun präsentierte SCH-Chef Cord Behrens seinen Nachfolger: Jörg Golembiewski ! „Golo“ trainierte zuletzt über drei Jahre die JG Oyle, davor wiederum rund fünf Jahre beim SCB Langendamm. Behrens erklärt: „Wir haben mit ihm gute Gespräche geführt und sind uns schnell einig geworden. Er ist im ganzen Kreis hervorragend vernetzt und kann gut mit jungen Leuten. Jörg Golembiewski ist ein demokratischer Diktator. Hart, aber fair. Locker, aber nicht zu locker. Wir freuen uns sehr, dass er zugesagt hat und auf die gemeinsame Zeit.“

Der Trainer selbst ist ebenfalls guter Dinge: „Mein Akku ist wieder aufgeladen und ich bin zuversichtlich, dass wir in Haßbergen gemeinsam einen tollen Entwicklungsprozess in Gang setzen können. Der Verein hat eine tolle Jugendarbeit, von der er profitiert.“

Trainer Maik Kattanek verlängert in Oyle

Die JG Oyle steht vor dem direkten Wiederabstieg in die 1. Kreisklasse. Dennoch sind bei der Mannschaft keine Auflösungserscheinungen oder mangelnde Motivation erkennbar. Ganz im Gegenteil: Bereits seit der Winterpause verstärken Daniel Zachlod (SV Aue Liebenau) und Cord Schlemermeyer (SV Duddenhausen) das abstiegsbedrohte Team. Beide hatten sich ein Jahr Auszeit gegönnt und wollen nun das Tabellenschlusslicht unterstützen, um vielleicht doch noch das Wunder zu schaffen und in der Kreisliga zu verbleiben.

Unabhängig davon wird auch Trainer Maik Kattanek in die nächste Saison gehen. Teammanager Sascha Magerkurth bestätigte: „Das Team steht voll hinter Maik und ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Alle verstehen sich super – so soll es weiterhin bleiben. “

Die JG hofft zudem auf baldige Rückkehr ihres Angreifers Kerim Abdallah , der aktuell noch einen Rippenbruch auskuriert.

Zuletzt unterlag Oyle am vergangenen Sonnabend dem Kellerkonkurrenten SV Aue Liebenau mit 1:4; das war um einen Tag vorverlegt worden, da Oyles „Alter Hase“ Peter Piontek seinen 40. Geburtstag feierte.

Schiri Florian Becker bei Ehrung in Hannover

Günter Distelrath brachte die Bedeutung der Veranstaltung auf den Punkt: „Die Aktion ,Danke Schiri‘ ist die wichtigste Ehrung, die es deutschlandweit für Schiedsrichter gibt“, sagte der NFV-Präsident in der DEKRA-Niederlassung Hannover. Dort fand die Auszeichnung der zwölf Schiedsrichter statt, die in den vier Bezirken zum Sieger gekürt wurden, darunter auch Florian Becker vom FC Düdinghausen. Es sind Unparteiische, die sich durch besonderes Engagement im Fußballsport hervorheben. Und im Rahmen von „Danke Schiri“, der Gemeinschaftsaktion des DFB und seiner Landesverbände, erfahren diese Schiedsrichter für ihren Einsatz eine große Wertschätzung. Drei von ihnen wurden sogar zu Verbandssiegern gekürt.

NFV-Präsident Distelrath bezeichnete alle Geehrten in seiner Laudatio als „hervorragende Repräsentanten der niedersächsischen Fußballfamilie“. Zum Programm gehörte ein abwechslungsreicher Besuch des NDR-Landesfunkhauses Hannover, und dabei ging es in der Diskussion mit Redaktionsleiter Holger Ahäuser – natürlich – im Schwerpunkt um die Sportberichterstattung und den Fußball.

Mußriede-Derby terminiert

Das Mußriede-Derby zwischen dem Kreisliga-Spitzenreiter SV Inter Komata Nienburg und dem abstiegsbedrohten ASC wurde nun terminiert. Das teilte der Vorsitzende des Spielausschusses des NFV Kreises Hartmut Siepert mit. Das Duell wird am Mittwoch, 1. Mai, um 15 Uhr ausgetragen – zuletzt war das Spiel wegen starker Regenfälle und der resultierenden Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt worden.

JG-Trainer Maik Kattanek muss momentan reichlich grübeln, denn sein Team schlittert auf den direkten Wiederabstieg in die 1. Kreisklasse zu. Keßler

JG-Trainer Maik Kattanek muss momentan reichlich grübeln, denn sein Team schlittert auf den direkten Wiederabstieg in die 1. Kreisklasse zu. Keßler

Daniel Zachlod (Bild links) verstärkt ab sofort die JG Oyle.JG-Trainer Maik Kattanek (rechts) muss momentan reichlich grübeln, denn sein Team schlittert auf den direkten Wiederabstieg in die 1. Kreisklasse zu. Nußbaum

Daniel Zachlod (Bild links) verstärkt ab sofort die JG Oyle.JG-Trainer Maik Kattanek (rechts) muss momentan reichlich grübeln, denn sein Team schlittert auf den direkten Wiederabstieg in die 1. Kreisklasse zu. Nußbaum

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2019, 19:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.