Mit Spaß bei der Sache: Die Jugendfeuerwehr Essern-Nordel-Steinbrink war in 2019 vielfältig aktiv. Foto: Dröge

Mit Spaß bei der Sache: Die Jugendfeuerwehr Essern-Nordel-Steinbrink war in 2019 vielfältig aktiv. Foto: Dröge

Essern 14.01.2020 Von Katharina Dröge

Neun Mädchen sind aktiv

Jugendwehr Essern-Nordel-Steinbrink mit Rückblick / Abteilung hat 27 Mitglieder

Mittlerweile zur Tradition geworden sind die von den Jugendlichen locker selbst vorgetragenen Tätigkeitsberichte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Essern-Nordel-Steinbrink.

Insgesamt 47 Dienste mit 432 Dienststunden gab es im vergangenen Jahr. Beim Kreiswettbewerb sicherten sich die Jungen und Mädchen den dritten Platz, was die Qualifikation zum Bezirkswettbewerb in Bad Pyrmont zur Folge hatte. Es fand eine Nachtfunkübung gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Sapelloh und Diepenau statt und bei der 775-Jahr-Feier in Nordel präsentierte der Nachwuchs gemeinsam mit dem Brandschutzerzieher Günther Auf Dem Berge das „Rauchhaus“.

Ein besonderes Highlight im abgelaufenen Jahr war der von Sven Döding organisierte Ausflug zum Flughafen nach Hannover. Dort besichtigten die Mädchen und Jungen den Flughafen und die Flughafenfeuerwehr.

Derzeit besteht die Jugendfeuerwehr aus 27 Kindern und Jugendlichen. Von insgesamt drei Neuaufnahmen berichtete Jugendwart Yannick Schreiner. Von 27 Mitgliedern sind neun weibliche Mitglieder in der Jugendfeuerwehr aktiv. Durchschnittlich sind 18 Jugendliche pro Dienst anwesend. „Also haben wir mit unseren Mitgliederzahlen bislang noch keine Nachwuchssorgen“, betonte Schreiner.

Henning Schwenker war im vergangenen Jahr bei 39 Diensten anwesend und erhielt somit den Wanderpokal für die beste Dienstbeteiligung.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2020, 11:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.